Newsticker
Laut Moskau haben sich alle Kämpfer im Asow-Stahlwerk in Mariupol ergeben
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Gestorben mit 75 Jahren: Synchronsprecherin Russi Taylor: Die Stimme von Minnie Maus ist tot

Gestorben mit 75 Jahren
28.07.2019

Synchronsprecherin Russi Taylor: Die Stimme von Minnie Maus ist tot

Als Freundin von Mickey gehört Minnie Maus zum Inventar des Disney-Universums. Russi Taylor, die langjährige Synchronstimme der Figur, ist nun im Alter von 75 Jahren verstorben.
Foto: Andrea Warnecke, dpa (Archiv)

Sie lieh Minnie Maus ihre Stimme und wirkte bei den Simpsons und den Duck Tales. Nun ist US-Synchronsprecherin Russi Taylor mit 75 Jahren gestorben.

Die US-amerikanische Synchronsprecherin Russi Taylor, die unter anderem Walt Disneys Zeichentrickfigur Minnie Maus ihre Stimme verlieh, ist tot. Sie starb bereits am Mittwoch in Glendale im US-Staat Kalifornien im Alter von 75 Jahren, wie die Walt Disney Company am Samstag (Ortszeit) bestätigte.

Russi Taylor sprach auch die "Simpsons"-Zwillinge Sherri und Terri

Auch in der Zeichentrickserie "Duck Tales" übernahm Taylor verschiedene Rollen, darüber hinaus gab sie den Zwillingen Sherri und Terri bei den "Simpsons" ihre Stimme. Verheiratet war sie laut Variety seit 1991 mit dem 2009 gestorbenen Wayne Allwin, dem langjährigen Sprecher von Micky Maus. 

Bei einem Vorsprechen habe sie 1986 mehr als 200 Mitbewerber für die Sprechrolle der Minnie Maus ausgestochen, teilte die Walt Disney Company mit. In Hunderten Disney-Projekten habe sie Minnie daraufhin ihre Stimme gegeben. (dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.