Newsticker
Ja zur Ampel: Grüne stimmen für Koalitionsverhandlungen mit SPD und FDP
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Joanne K. Rowling: Neues Buch Jacks wundersame Reise mit dem Weihnachtsschwein erschienen

Literatur
12.10.2021

Neues Kinderbuch: J. K. Rowling schreibt über den Wert der Dinge

Harry-Potter-Autorin J.K. Rowling hat ein Kinderbuch mit dem Titel "Jacks wundersame Reise mit dem Weihnachtsschwein" geschrieben.
Foto: Dominic Lipinski, dpa/PA Wire

Spannend, anrührend und kritisch: J.K. Rowling schickt in ihrem neuen Kinderbuch „Jacks wundersame Reise mit dem Weihnachtsschwein“ einen Jungen ins Land der Verlorenen.

Dem Urheberrechtsgesetz muss sich auch eine Joanne. K. Rowling beugen, da helfen weder literarische Größe noch weltweiter Ruhm. Das neue Kinderbuch der britischen Harry-Potter-Autorin, das heute rund um den Globus in die Buchläden kommt, trägt im englischen Original den Titel „The Christmas Pig“, zu deutsch „Das Weihnachtsschwein“. So aber darf das Buch hierzulande nicht heißen, denn „Das Weihnachtsschwein“ gibt es bereits, und zwar als Pappbilderbuch der relativ unbekannten Leipziger Autorin Kristin Franke. Also hatte Rowlings neues Buch das Nachsehen und heißt nun „Jacks wundersame Reise mit dem Weihnachtsschwein“. Dem Erfolg wird auch der etwas sperrige Titel keinen Abbruch tun, so viel ist gewiss. Gut möglich aber, dass auch Kristin Frankes gereimte Vorlesegeschichten nun im Strudel der Bestsellerautorin noch einmal mitschwimmen können.

J. K. Rowling greift indes in „Jacks wundersame Reise mit dem Weihnachtsschwein“ auf einen wohlbekannten Plot zurück: Jack fällt durch ein Loch, wird kleiner und kleiner und landet schließlich in einer Welt mit allerlei sonderbaren Wesen. Wer denkt da nicht an Alice, die in Lewis Carolls Klassiker „Alice im Wunderland“ durch das Karnickelloch in eine Welt jenseits von Rationalität und Logik vordrang. Statt Grinsekatze, Hutmacher und Herzkönigin begegnet Rowlings Jack ausrangierten Dingen wie einem Kamm, einem Kompass und jeder Menge Spielsachen, die zum Leben erweckt werden. Manchem kommt da auch gleich noch E.T.A. Hoffmanns „Nussknacker und Mäusekönig“ in den Sinn, zumal die Geschichte an Weihnachten spielt.

Die Bücher über "Harry Potter" machten J. K. Rowling weltberühmt

Wieder einmal lässt sich Rowling also auf ein Spiel mit literarischen Motiven ein und verwebt sie zu einer eigenen Geschichte um einen Jungen, der über sich selbst hinauswachsen muss, um zu erfahren, was für ihn Bedeutung hat. Ein wenig klingt das nach Harry Potter, der seine Schöpferin weltberühmt machte und sich über 500 Millionen mal verkaufte. Doch schreibt Rowling nun keinen All-Age-Roman wie in der Serie über den das Böse bekämpfenden Zauberlehrling, sondern wendet sich, wie schon in dem im letzten Herbst veröffentlichten „Ickabog“, an die Kinder. Eltern sind also weniger Leser wie noch bei Harry Potter denn Vorleserinnen. Uninteressant oder gar langweilig wird es aber auch für sie nicht mit Rowlings neuem Buch.

Mit dem Weihnachtsschwein begibt sich Jack auf eine ungewisse Reise ins Land der Verlorenen. Die Illustrationen zu J. K. Rowlings neuem Kinderbuch stammen von dem bekannten Zeichner Jim Field.
Foto: Jim Field/J.K. Rowling 2021

Darin geht es um den Jungen Jack und seinen ständigen Begleiter, ein Kuschelschwein aus Frotteestoff, genannt „DS“ (das Schwein), das entsprechend ramponiert ist: grau, ausgebleicht, mit einem steifen Ohr vom vielen Nuckeln und zwei Knöpfen statt der glänzenden Plastikaugen in seinem Gesicht. Die Liebe des Jungen zu dem Stofftier ist durch die sichtbaren Erinnerungen an die gemeinsam verbrachten Stunden nur umso größer. Unermesslich ist deshalb die Trauer, aber auch die Wut, als die neue Stiefschwester Holly das Tier im Streit aus dem Autofenster wirft. Diese Tat lässt sich nicht wieder gutmachen, auch nicht durch den Anflug von Reue, den Holly zeigt, als sie ihm ein neues Schwein schenkt. Ausgerechnet am Weihnachtstag geschieht all dies, an dem die Spielzeuge lebendig werden, und so eröffnet das neue Stofftier, genannt das Weihnachtsschwein, dem Jungen die Möglichkeit, mit ihm in das Land der Verlorenen zu gelangen. Dort herrscht der Verlierer, ein furchterregendes Wesen mit großen Klauen und glühenden Augen, das sich von den Dingen der Menschen ernährt. „Er hasst die Lebenden und er hasst ihre Dinge. Deshalb quält er sie und frisst sie auf.“ Es erfordert also Jacks ganzen Mut, sich in diese Land zu begeben, und schnell ist man wieder in diesem Sog eines Kosmos, den Rowling gewohnt bildhaft und mit reichlich Spannung im Kopf der Leserinnen und Leser entstehen lässt.

J.K. Rowlings "Jacks wundersame Reise mit dem Weihnachtsschwein": Das Land der Verlorenen ist in verschiedene Regionen aufgeteilt

Das Land der Verlorenen ist nach verschiedenen Regionen aufgeteilt: Verschusselt, ausgedient, Leider-weg, die Ödnis der Unbeweinten, die Stadt der Vermissten, die Insel der Geliebten. In einem Rollschuh, auf einem Holzesel, in einer Spielzeugbahn reist Jack durch dieses Land und begegnet verlorenen Gegenständen ebenso wie verlorenen Gefühlen und Gewohnheiten. Danach, wie wertgeschätzt sie von ihren Besitzerinnen und Besitzern sind, bestimmt sich ihr Aufenthaltsort im Land der Verlorenen und eine Rückkehr zu den Menschen gibt es nur, wenn sie wiedergefunden werden. Wie das Häschen, das zwei Jungen im Dreck liegen gelassen haben und das ein Mädchen in seine Obhut nimmt. Gute Chancen also für Jacks Schwein, das so heiß geliebt wird und unbedingt gefunden werden soll? So einfach macht es Rowling ihren Figuren und Leserinnen und Leser natürlich nicht. Am Ende seiner Reise wird Jack sich entscheiden müssen, wie er seine Liebe beweist.

Lesen Sie dazu auch

Rowling beschreibt diese „Heldenreise“ liebevoll und anrührend, verschont ihre jungen Leserinnen und Leser aber auch nicht vor Momenten des Schreckens und der Grausamkeit. So liest sich „Jacks wundersame Reise mit dem Weihnachtsschwein“ als spannende Erzählung, in der doch mehr steckt als das reine Abenteuer. Unüberlesbar ist Rowlings Kritik an der Konsum- und Wegwerfgesellschaft. Denn über allem steht die Frage nach dem Wert der Dinge und den Werten, die unser Leben bestimmen. In manchen Kinderzimmern könnte sie damit zum Nachdenken anregen.

Joanne K. Rowling: Jacks wundersame Reise mit dem Weihnachtsschwein. Aus dem Englischen von Friedrich Pflüger mit Illustrationen von Jim Field; Carlsen, 336 Seiten, 20 Euro – ab 8 Jahre

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.