Newsticker
AstraZeneca-Impfstoff wird ohne Priorisierung freigegeben
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Journal
  4. Internationale Belletristik: Literatur aus dem Gastland Norwegen: Autoren erfordern Mut zur Melancholie

Internationale Belletristik
13.10.2019

Literatur aus dem Gastland Norwegen: Autoren erfordern Mut zur Melancholie

Stig Sæterbakken: Durch die Nacht; Tomas Espedal: Das Jahr

Plus Zwei der vielen Entdeckungen aus Norwegen: Der bislang unübersetzte Stig Sæterbakken, und der schon mal am äußersten Radarrand aufgetauchte Tomas Espedal.

Das Schöne an den Gastländern der Buchmesse: Plötzlich sind auch jene Autoren zu entdecken, die sonst bei uns im Schatten der Stars nicht wahrgenommen werden. Nun erhalten sie mit ihren Werken endlich auch eine größere Plattform oder werden überhaupt erstmals ins Deutsche übersetzt. Das gilt dieses Jahr in Frankfurt für Norwegen, das freilich mehr bietet als heute den Krimi-Bestseller Jo Nesbø, den philosophischen Lehrstückliteraten Jostein Gaarder, den Selfie-Roman-Star Karl Ove Knausgård und einst den milieustarken Literaturnobelpreisträger Knut Hamsun.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren