Newsticker
RKI registriert 74.405 Neuinfektionen – Inzidenz steigt auf 553,2
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Journal
  4. Literaturempfehlung: Das Dämmern der Welt: Mit Werner Herzog in eine andere Wirklichkeit

Literaturempfehlung
06.10.2021

Das Dämmern der Welt: Mit Werner Herzog in eine andere Wirklichkeit

Die Geschichte von „Das Dämmern der Welt“, führt Werner Herzog dorthin zurück, wo sein eigener Legendenstatus mitbegründet wurde.
Foto: AZ

Plus "Das Dämmern der Welt" führt Werner Herzog dorthin zurück, wo sein eigener Legendestatus mitbegründet wurde: einen Dschungel. Die Geschichte wirkt auf vielerlei Arten.

Schon das Vorwort ist wichtig: „Viele Details stimmen, viele stimmen nicht. Dem Autor kam es auf etwas anderes an, auf etwas Wesentliches, wie er es bei der Begegnung mit dem Protagonisten der Erzählung zu erkennen glaubte.“ Das macht zweierlei klar: Erstens ist die unfassbare Geschichte, die Regiestar Werner Herzog in seinem ersten Buch seit langem schreibt im Grunde wirklich geschehen; und zweitens nutzt er sie nicht, um etwas daraus zu machen, ein Abenteuer oder ein Epos – der bald 80-jährige gebürtige Münchner, der längst in Los Angeles lebt, destilliert sie vielmehr auf ihren Kern. Und das ist tatsächlich das Beste, was er damit tun konnte.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.