Newsticker
Pfizer kann nicht so viel Impfstoff liefern wie zugesagt
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Journal
  4. Mit Sonnencreme nachlässig sein? Ja!

Mit Sonnencreme nachlässig sein? Ja!

Kommentar Von Michael Schreiner
18.07.2020

Sommerzeit ist Sonnenbrandzeit. Millionen Bürger greifen deshalb zur Sonnencreme. Unser Autor aber nicht - aus Bequemlichkeit. Sonnenbrand bekommt er nie.

Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, sich vernünftig, umsichtig und richtig zu verhalten. Größtes Betätigungsfeld (bzw. größte Verbotszone) dabei überhaupt: die Gesundheitsvorsorge! Eine Lebensaufgabe – ganz unabhängig von Corona. Auch wenn die Wissenschaft herausgefunden hat, dass die Geburt eines Menschen zum Tode führt, darf man sich nicht entmutigen lassen.

Hautschäden! Falten! Krebs!

Wer zählt die Stellschrauben, an denen im vollen Gesundheitsbewusstsein herumgedreht werden kann? Salz, Zucker, Sahne. Ballermann, Trittleiter, Ohrenstäbchen. All die Risiken und Gefahrenherde da draußen – es könnte einem schwindlig werden. Und wenn man dann fällt, wäre es eben gut, Helm zu tragen ... Nichts Schönes unter unserer Sonne, das nicht auch mindestens Schattenseiten hat. Das gilt naturgemäß auch für die Sonne selbst. SOS. Sonnen Obacht schädlich.

Nicht nur Sonnenanbeter kriegen von ihr eins übergebraten. Auch der arglose Mensch, der bloß durchs Sommerbild läuft, kann des Leichtsinns überführt werden. Hautschäden! Falten! Krebs! Sage keiner, er habe das nicht gewusst! Du wirst mit Faktor 50 gewarnt. Im Grunde müsste auf der Sonne stehen, was auch auf Zigarettenschachteln steht: Kann tödlich sein. Macht Reptilienhaut. Lässt vorzeitig altern.

Als Kind am Strand an der Adria rief die Mutter einen alle Stunde unter den Sonnenschirm, kontrollierte den Sitz der Mütze und rieb einen von Kopf bis Fuß mit öligem Zeug ein – was, weil an ihren Händen feiner Strandsand haftete, einem Abschmirgeln glich. Als auf sich allein gestellter Erwachsener habe ich das Einreiberitual dann heimlich schleifen lassen. Schutzlücken! Seit Jahren! Aus Bequemlichkeit. Weil ich nie Sonnenbrand bekomme. Aber bestimmt vielleicht eines Tages die Quittung.

Lesen Sie auch den Kontra-Kommentar von Stefanie Wirsching.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren