Bundestagswahl
Alle Hochrechnungen und Ergebnisse für alle Wahlkreise
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Journal
  4. Pro-Kommentar: Jetzt allen Treffen zusagen? Ja, unbedingt!

Pro-Kommentar
10.07.2021

Jetzt allen Treffen zusagen? Ja, unbedingt!

Niedrige Inzidenten - Zeit zum Freunde treffen, findet unsere Autorin.
Foto: stock.adobe.com

Die Sozialkontakte haben wir vermisst, jetzt ist Zeit zum Nachholen, meint unsere Autorin.

Unbedingt! Denn was haben die Menschen während des Lockdowns am meisten vermisst? Ihre sozialen Kontakte. Natürlich gab es diesen kleinen eingeschworenen Notfall-Kreis, wo man immer auf ein Glas Wein hingehen konnte, wenn einen gerade alles nervte und man dringend mal rausmusste. Aber wegen der Kontaktbeschränkungen und der Ausgangssperren war dies oft ein sehr eingeschränktes und auch kurzes Gastspiel.

Jetzt kann sich das Leben wieder weiten

Jetzt ist die Zeit da, in der sich mit gutem Gefühl das Leben wieder weiten kann. Die Zahlen sind niedrig, das Risiko einschätzbar, der Nachholbedarf groß! Vor allem da die Aussichten gut sind, endlich nicht immer nur über Corona, die damit verbundenen Einschränkungen, die Politik und ihre Fehler zu diskutieren.

Das ganz normale Leben holt sich gerade seinen Raum zurück. Das sollten wir dringend ausnützen und mit allen quatschen, was das Zeug hält. Denn waren die Zoom-Unterhaltungen nicht eher ermüdend als erfrischend? Die eine war eingefroren, die nächste stotterte wegen der schlechten Verbindung und die andere war abgestürzt – ohne dass ein Schluck Alkohol im Spiel war. Diese anfängliche Zoom-Meeting-Euphorie hat sich zu Recht schnell erschöpft, weil ein Online-Prosecco mal eine nette Idee, auf Dauer aber kein Zukunftsmodell ist. So leicht ist ein echtes Miteinander nicht zu ersetzen.

Einfach genießen, bis der Herbst kommt

Endlich gibt es wieder die Termine mit der großen Freundinnenrunde, den Stammtisch, das Sommerfest, die Sportturniere, das Klassentreffen, den spontanen Umtrunk mit den Nachbarn. Diese großen Runden, in denen so viel entstehen kann und deren besonderer Wert uns in den zurückliegenden Monaten erst bewusst geworden ist. Genießen! Wer weiß, was das Herbst bringt …

Lesen Sie auch den Kontra-Kommentar von Lea Thies.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

15.07.2021

"Wer weiß wie es im Herbst aussieht?"
Das, Fr. Wegner, können Sie jetzt schon in den Niederlanden beobachten. Die Infektionszahlen werden rapide nach oben schnellen.

Aber was solls ??? Hauptsache man hat gefeiert !!! Danach sind dann ja sowieso die anderen schuld.

Permalink
12.07.2021

Ein wirklich super Artikel - einfach mal alles außer Acht lassen - Feiern was das Zeug hält

Wer weiß wie es im Herbst aussieht? Genau, aber das können dann wieder die Menschen in den Krankenhäusern ausbaden, wenn sie überschwemmt werden mit Coronainfizierten. Kinder die mal wieder keinen geregelten Schulunterricht haben, sondern zu Hause vor dem PC sitzen und die Kindergärten wieder zu sind.

Aber wir hatten ja ein paar Wochen, ohne Rücksicht auf die Mitmenschen, ein jeglicher Vernunft entbehrendes Partyleben.

Permalink
12.07.2021

.
" Jetzt allen Treffen zusagen? ja, Unbedingt!

" Einfach genießen, bis der Herbst kommt"

" Endlich gibt es wieder ..."

" Diese großen Runden, in denen so viel entstehen kann ...."

" Genießen,! Wer weiß, was der Herbst bringt..."


Was wohl, Frau Wegner, bei dieser Einstellung,
mit der Sie, wie zu befürchten, kein Einzelfall
sein dürften ??
.

Permalink
12.07.2021

.
Nicht vormoderiert !

Gleich online !

Es geschehen noch Wunder ….
.

Permalink