Newsticker

Gesundheitsminister einigen sich auf lokale Einschränkungen für Regionen mit starkem Corona-Ausbruch
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Journal
  4. Tipp 41 in der Corona-Zeit: So bastelst du bestickte Grußkarten

Action-Tipp für Kinder

25.04.2020

Tipp 41 in der Corona-Zeit: So bastelst du bestickte Grußkarten

Stich um Stich um Stich kannst du solche Grußkarten herstellen und anderen damit eine Freude machen.
Bild: EMF/Julia Romeiß

Viele Kinder haben wegen der Corona-Krise mehr Zeit. Hier gibt es jeden Tag einen Tipp gegen Langeweile. Folge 41: Mit Nadel und Faden kannst du Karten toll verzieren.

Zurzeit dürfen viele Kinder wegen des Coronavirus ihre Großeltern und Freunde nicht sehen. Daher freuen sich bestimmt viele über einen kleinen Gruß, eine kleine Aufmerksamkeit.

  • Du brauchst: Ein Motiv, das du sticken möchtest (Vorlagen zum Download unter emf-verlag.de/diy), DIN-A6-Klappkarte (blanko aus Kraftpapier), Washi-Tape, Schere, Perforiernadel (1-fach), dicke Pappe (als Unterlage), Stickgarne in verschiedenen Farben, spitze Sticknadel (mittlere Stärke).
  1. Schritt: Die Vorlagen auf Papier ausdrucken und dann grob ausschneiden. Das Papier mit Washi-Tape vorsichtig auf dem Kartenvorderteil befestigen. Das Tape lässt sich anschließend wieder rückstandslos ablösen, wenn man es nur leicht andrückt.
    Bild: EMF/Julia Romeiß

  2. Schritt: Die dicke Pappe in die Karte einlegen. Nun mit der Perforiernadel kleine Löcher entlang der Vorlagenlinien stechen. Die Löcher sollten in gleichmäßigem Abstand alle 0,5 bis 1 Zentimeter gesetzt werden, nicht enger, da das Papier sonst einreißen kann. Dann vorsichtig die Vorlage entfernen.
    Bild: EMF/Julia Romeiß

  3. Schritt: Mit einem einfachen Rückstich die Motive nachsticken (wie genau der funktioniert, dafür findest du im Internet viele Anleitungen, zum Beispiel hier). Die durchlöcherte Karte immer wieder gegen das Licht halten, so erkennt man das Stickbild viel besser. Alle Fäden auf der Rückseite verknoten und überstehendes Garn abschneiden.
    Bild: EMF/Julia Romeiß

  • Tipp: Besonders schön leuchten Neon-Garne auf Kraftpapier oder dunklem Tonpapier. Experimentiere auch mit mitteldicker Wolle oder Papiergarn.
  • Info: Dieser Basteltipp stammt aus dem Buch „2 Wochen für uns. Gesund und kreativ zuhause – Der Survival-Guide gegen Langeweile bei Quarantäne“, EMF Verlag, 160 Seiten, 9,99 Euro, www.emf-verlag.de. (lea)
    Bild: EMF-Verlag


  • Achtung: Hast du Lust, anderen Menschen in diesen schweren Zeiten eine Freude zu machen? Dann mach doch bei der Aktion „Frühlingspost ans Seniorenheim“ mit. Menschen in Behinderten- und Seniorenheimen dürfen wegen Corona zurzeit keinen Besuch empfangen. Viele fühlen sich deshalb einsam – und sie freuen sich sicher auch über eine bestickte Grußkarte. Du kannst sie unter dem Stichwort „Frühlingspost“ an folgende Adressen senden:

    Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement, Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen, Bahnhofstraße 107, 86633 Neuburg an der Donau.

    Stadt Kempten, Koordinationszentrum Bürgerschaftliches Engagement, Schützenstraße 2, 87435 Kempten

    Freiwilligenzentrum Stellwerk, Krankenhausstraße 36, 89312 Günzburg

    Die Helferinnen und Helfer dieser Einrichtungen leiten die Briefe an die Senioren weiter. Mehr Infos findest du hier:

    Kinder aus der Region schreiben einsamen Senioren Frühlingspost

    Mehr Action-Tipps für die Corona-Ferien findest du hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren