Newsticker

Gesundheitsminister einigen sich auf lokale Einschränkungen für Regionen mit starkem Corona-Ausbruch
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Journal
  4. Tipp 54 in der Corona-Zeit: Stell doch mal Blumenseife her

Action-Tipp für Kinder

08.05.2020

Tipp 54 in der Corona-Zeit: Stell doch mal Blumenseife her

Hier zeigen wir dir, wie du so eine schöne Seife herstellen kannst.
Bild: Helena Arendt, Haupt Verlag

Viele Kinder haben wegen der Corona-Krise mehr Zeit. Hier gibt es jeden Tag einen Tipp gegen Langeweile. Folge 54: Hier zeigen wir dir, wie du ein tolles Muttertagsgeschenk basteln kannst.

Am Sonntag ist Muttertag. Normalerweise bereiten viele Kinder in der Schule Geschenke vor. Hier zeigen wir dir, wie du deiner Mama eine kleine Freude bereiten kannst. In Corona-Zeiten hat sie höchstwahrscheinlich noch mehr zu tun als sonst schon. Diese Seifen passen schön zu einem dicken „Danke, Mama!“:

So gießt du Blumenseife

  • Du brauchst: durchsichtige Seifenrohmasse (gibt’s im Bastelgeschäft) auf Glycerinbasis, Gießformen (Es gibt fertige zu kaufen, aber Sahne- oder Joghurtbecher gehen genauso gut!), 1 getrocknete Blüte, evtl. Duftöl nach Belieben.
  1. Schritt: Schmelze eine sehr kleine Portion Seifenrohmasse nach Herstelleranleitung.
  2. Schritt: Gib etwas flüssige Seife in die Gießform und warte kurz, bis die Masse zähflüssig wird.
  3. Schritt: Nimm eine passende Blüte (oder auch Samen oder andere Pflanzenteile) und drücke sie in die zähe Masse. Dann warte ein wenig, bis die Seifenmasse hart ist.
  4. Schritt: Schmelze nun eine neue Portion der Seifenrohmasse.
  5. Schritt: Gieße die flüssige Seife auf die Blüte, bis sie vollständig bedeckt ist. Füge nach Belieben eventuell ein paar Tropfen Duftöl hinzu.
  6. Schritt: Warte, bis die Seifenmasse erhärtet und hole sie dann vorsichtig aus der Form.
  • Tipp: Die fertige Seife solltest du in Frischhaltefolie verpacken. So bleibt sie länger frisch und duftig. Deine runden, selbst gegossenen Seifen kannst du so verpacken, dass sie aussehen wie Blüten. Schneide aus Butterbrotpapier zwei verschieden große Kreise aus. Lege den kleinen Kreis auf den großen und zerknülle das Papier leicht. Lege die Seife hinein und binde einen kleinen Bastfaden darum.

So baust du Kugelseifen

  • Du brauchst: Reste von gebrauchten Pflanzen- oder Olivenölseifen oder neue Seife, Küchenreibe, frische oder getrocknete Kräuter und Blütenblätter (zum Beispiel Thymianzweige, Lavendelblüten und -blätter, Rosmarinnadeln, Pfefferminzblätter, Blätter der Zitronenmelisse, etwas warmes Wasser oder warmen Kräutertee.
    Bild: Helena Arendt, Haupt Verlag
  1. Schritt: Reibe die Seife mit der Küchenreibe in sehr feine Flocken.

    Bild: Helena Arendt, Haupt Verlag
  2. Schritt: Streue ein paar Kräuter in die Flocken.

  3. Schritt: Gib einen Teelöffel warmes Wasser oder warmen Kräutertee hinzu und verknete die Zutaten zu einer geschmeidigen Masse. Ist die Masse zu fest, nimm etwas mehr warmes Wasser. Ist sie zu weich, füge mehr Kräuter hinzu.

  4. Schritt: Forme die Masse zu einer kleinen Kugel und lasse die Seife trocknen.

  • Tipp: Wenn du die Kugel um eine zusammengeknotete Paketschnur formst, kannst du die Seife später im Bad aufhängen. Du kannst die Masse auch mit einem Nudelholz platt walzen und mit Plätzchenstechern verschiedene Formen ausstechen. Wichtig: Danach auch trocknen lassen.
  • Info: Diese Basteltipps stammen aus dem Buch „Naturgeschenke – 100 Ideen zum Gestalten mit Kindern“, Helena Arendt, Haupt Verlag, 232 Seiten, 24,90 Euro, www.haupt.ch. (lea)
    Bild: Haupt Verlag
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren