Newsticker

Urlauber aufgepasst: Auf Mallorca und Co. gilt ab Montag eine strenge Maskenpflicht
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Journal
  4. Tipp 61 in der Corona-Zeit: Bastel doch mal Windlichter

Action-Tipp für Kinder

15.05.2020

Tipp 61 in der Corona-Zeit: Bastel doch mal Windlichter

Dieses Windlicht war mal eine Limodose. Hier erfährst du, wie du so einen Gartenschmuck basteln kannst.
Bild: Lea Thies

Viele Kinder haben wegen der Corona-Krise mehr Zeit. Hier gibt es jeden Tag einen Tipp gegen Langeweile. Folge 61: So zauberst du aus alten Dosen Windlichter.

  • Du brauchst: alte, leere Dosen (zum Beispiel Tomatensauce-Dosen aus Weißblech oder Getränkedosen), einen Dorn, einen Gummihammer, Draht, einen kleinen Hammer, Zange.
    Bild: Lea Thies

  1. Schritt: Schneide bei den Getränkedosen den Deckel ab. Am besten bittest du bei diesem Arbeitsschritt einen Erwachsenen um Hilfe. Wir haben mit dem Dorn ein Loch in die Dose gemacht und dann mit der Schere kreisrund herumgeschnitten.
  2. Schritt: Nun musst du Löcher in die Dosen machen. Bei den Getränkedosen reicht es, wenn du einfach vorsichtig mit dem Dorn etwas in das Aluminium bohrst (am besten geht das, wenn du die Dose auf eine Papprolle steckst). Bei den Weißblechdosen ist das Löchermachen etwas aufwendiger. Stecke die Dose auf eine Paketrolle und befestige die Rolle in einem Schraubstock. Male nun mit einem Lackstift das Muster auf das Metall, das du hineinhämmern möchtest. Nun hältst du die Spitze des Dorns auf eine Linie des Musters und haust mit dem Gummihammer ein paar Mal auf den Dorngriff. Sobald die Spitze das Metall durchstoßen hat, setzt du den Dorn auf eine neue Stelle auf der Dose.
    Bild: Lea Thies
    Bild: Lea Thies

  3. Schritt: Jetzt solltest du noch den Rand der Weißblechdose entschärfen – zum Beispiel, indem du ihn mit einer Zange umbiegst und mit dem kleinen Hammer festklopfst. Lass dir hierbei bei von einem Erwachsenen helfen, damit du dich nicht schneidest.
    Bild: Lea Thies

  4. Schritt: Nun kannst du noch Halter anbringen, damit du das Windlicht aufhängen kannst. Dafür bohrst du links und rechts ein Loch durch das Metall. Dann fädelst du ein Stück Draht durch die Öffnung und verbiegst diesen ganz einfach.
  5. Schritt: Jetzt stellst du ein Teelicht in das Windlicht, zündest es an – fertig!
    Bild: Lea Thies
    Bild: Lea Thies

  • Tipp: Du kannst aus den Getränkedosen auch kleine Behälter für Pflanzen bauen. Dafür entfernst du einfach den Deckel und bohrst dann mit dem Dorn ein paar Löcher in den Boden. Durch die kann später das Wasser ablaufen. Wenn du einen Halter (Schritt 4) anbringst, kannst du die Pflänzchen auch aufhängen. (lea)
    Bild: Lea Thies
    Bild: Lea Thies
  • Mehr Action-Tipps für die Corona-Ferien findest du hier.


Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren