Newsticker

USA: Fünf Millionen gemeldete Corona-Infektionen seit Beginn der Pandemie
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Journal
  4. Tipp 85 in der Corona-Zeit: Mach doch mal Stockbrot!

Action-Tipp für Kinder

08.06.2020

Tipp 85 in der Corona-Zeit: Mach doch mal Stockbrot!

Stockbrot ist nicht nur lecker - das Backen am Lagerfeuer macht auch Spaß.
Bild: Lea Thies

Hier gibt es jeden Tag für Kinder einen Tipp gegen Langeweile. Folge 85: Hier erfährst du, wie du Stockbrot herstellst.

Schulfrei und schlechtes Wetter? Perfekt! Dann hast du nämlich Zeit für wunderbare Küchenexperimente, heißt: viel Zeit zum Kochen. Daher bringen wir im Rahmen der Capito-Action-Tipps diese Woche Rezepte, die du ganz einfach nachmachen und dann zusammen mit deiner Familie genießen kannst. Los geht’s mit Stockbrot:

  • Du brauchst: 500 Gramm Mehl, 250 Milliliter lauwarmes Wasser, 3 Esslöffel Olivenöl, 1 Päckchen Trockenhefe, 2 Teelöffel Salz, einen halben Teelöffel Zucker.
  1. Schritt: Ab in den Wald zum Stöckesammeln. Sie sollten mindestens eineinhalb Meter lang sein. Für Stockbrot eignen sich besonders gut Buchen- oder Haselstöcke.
  2. Schritt: Alle Teig-Zutaten in eine große Schüssel geben und vermengen.
  3. Schritt: Jetzt legst du ein sauberes Geschirrtuch darüber und stellst die Schüssel an einen warmen Ort. Der Teig muss jetzt 90 Minuten stehen gelassen werden. Nach dieser Wartezeit sollte die Masse größer geworden sein.
  4. Schritt: Bitte deine Eltern, mit Holz oder Grillkohle ein kleines Feuer vor dem Haus zu machen.
  5. Schritt: Nun teilst du den Teig in rund acht kleine Bällchen auf. Aus einem Bällchen formst du eine kleine Schlage und drehst diese um ein Stockende. Dann drückst du es mit den Händen fest.
  6. Schritt: Nun hältst du das Stockende mit dem Teig über glühende Kohlen oder glühendes Holz. Dabei immer drehen, bis es goldbraun und fertig ist. Schmeckt warm am Besten.
  • Tipp: Du kannst auch in den Teig Kräuter wie Thymian oder Rosmarin mischen, das ist auch lecker. Magst du Stockbrot lieber süßer, gibst du einfach kein Salz und dafür etwas mehr Zucker hinzu. (lea)


Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren