Newsticker

USA: Fünf Millionen gemeldete Corona-Infektionen seit Beginn der Pandemie
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Journal
  4. Tipp 94 in der Corona-Zeit: So bastelst du Bienenwachstücher

Action-Tipp für Kinder

17.06.2020

Tipp 94 in der Corona-Zeit: So bastelst du Bienenwachstücher

Aus einem alten Kissenbezug oder einer alten Bluse kannst du ganz einfach ein umweltfreundliches Bienenwachstuch basteln. Wir zeigen dir, wie das geht.
Bild: Lea Thies

Hier gibt es jeden Tag für Kinder einen Tipp gegen Langeweile. Folge 94: Hier zeigen wir dir, wie du umweltfreundliche Frischhaltefolie herstellen kannst.

Um Lebensmittel abzudecken oder einzuwickeln wird häufig Alu- oder Frischhaltefolie verwendet. Dadurch fällt aber viel Müll an. heute zeigen wir dir, wie du ganz einfach einen umweltfreundlichen Ersatz für Frischhaltefolie herstellen kannst: Bienenwachstücher.


  • Du brauchst: Sauberen dünnen Baumwollstoff (zum Beispiel einen alten Kopfkissenbezug, eine alte Bluse oder ein altes Herrenhemd), Bienenwachs (bekommst du beim Imker oder im Internet), Reibe, Backpapier, Küchenpinsel, Schere.
    Bild: Lea Thies
  1. Schritt: Schneide das Kopfkissen in quadratische Stücke. Die sollten etwas größer als die Schüsseln sein, die du später mit dem Wachstuch abdecken willst. Das Schneiden ist etwas einfacher, wenn du vorher das Viereck mit einem Kugelschreiber auf dem Stoff einzeichnest.
    Bild: Lea Thies

  2. Schritt: Nun reibst du das Wachs mit einer Reibe. Lass dir dabei am besten von einem Erwachsenen helfen.
    Bild: Lea Thies

  3. Schritt: Lege ein Backpapier auf ein Backblech und heize den Backofen auf ungefähr 100 Grad ein. Nun legst du das Tuch auf das Backblech und verteilst darauf das geriebene Wachs.
    Bild: Lea Thies

  4. Schritt: Jetzt schiebst du das Backblech in den Backofen. Wenn nach ein paar Minuten das Wachs geschmolzen ist, holst du das Blech wieder raus.
  5. Schritt: Nun verteilst du das flüssige Wachs mit einem Pinsel auf dem Stoff, sodass auch die Ecken wachsgetränkt sind.
    Bild: Lea Thies

  6. Schritt: Lasse das Wachstuch abkühlen. Dann löst du es vorsichtig vom Blech.
  7. Schritt: Jetzt schneidest du mit der Schere die Kanten deines Wachstuchs vorsichtig ab – so sind sie schön glatt. Die Reste, die beim Abschneiden übrig bleiben, kannst du zusammenzwirbeln. Die können deine Eltern als Grill- oder Kaminanzünder verwenden.
    Bild: Lea Thies
  8. Schritt: Nun kannst du das Wachstuch einsetzen: zum Beispiel zum Schüsselabdecken. Oder du kannst auch dein Pausenbrot darin einwickeln. Besonders gut eignen sich die Wachstücher auch, um Brot einzuschlagen.
    Bild: Lea Thies
  • Tipp: Besonders schön sehen Wachstücher aus, wenn sie ein Muster haben. Du kannst auch mit Stoffmalfarbe den Stoff verschönern, bevor du ihn in Wachs tränkst. Die Tücher lassen sich auch gut verschenken. (lea)
    Bild: Lea Thies
  • Mehr Action-Tipps für die Corona-Ferien findest du hier.


Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren