1. Startseite
  2. Kultur
  3. Journal
  4. Über welche Bücher man aktuell spricht – und wie Sie mitreden können

Checkliste

16.03.2019

Über welche Bücher man aktuell spricht – und wie Sie mitreden können

Rund 90.000 Bücher zeigen Aussteller auf der Leipziger Buchmesse. Die kann niemand alle lesen. Darum hier: Sechs Mal Belletristik, sechs Mal Sachbuch.
Bild: Jens Kalaene, dpa

So viele neue Bücher und so wenig Zeit. Wir helfen Ihnen: Sechs Mal Belletristik, sechs Mal Sachbuch - und was man dazu wissen muss.

Sechs Mal Belletristik, sechs Mal Sachbuch: Was Sie wissen müssen, um mitzureden – und was Sie sagen können.

Belletristik

T.C. Boyle: Das Licht
Bild: Verlag

T.C. Boyle: Das Licht

Das müssen Sie wissen: Irrer Typ, dieser Timothy Leary! Scharrte als Harvard-Professor Anfang der 60er seine Psychologie-Studenten um sich, versprach Erleuchtung mit Pillen, natürlich alles ganz wissenschaftlich. Wobei die Kommune in Milbrook, in der er mit seinen Jüngern weiter mit LSD experimentierte, dann mit einem Unicampus nichts mehr zu tun hatte. Was folgte: Ein wildes Leben!!!

Das können Sie sagen: Mir waren Gurus schon immer suspelt! Aber T.C.Boyle folge ich gerne... Irrer Typ!

 

Takis Würger: Stella
Bild: Verlag

Takis Würger: Stella

Das müssen Sie wissen: Ein Bestseller. Und der Aufreger der Saison. Dass der Spiegel-Reporter in seinem zweiten Roman aus dem Leben der Stella Goldschlag, die als Jüdin den Nazis als Greiferin versteckter Juden half, einen Liebesroman macht, brachte ihm heftigste Kritik ein (Kitsch mit dem Holocaust!) – und eine Anzeige wegen Verletzung der Persönlichkeitsrechte.

Das können Sie sagen: Wenn Takis Würger Aufmerksamkeit wollte – hat funktioniert. Wenn er in den fatalen Sog von Stella führen wollte, aber schon auch.

 

Michel Houellebecq: Serotonin
Bild: Verlag

Michel Houellebecq: Serotonin

Das müssen Sie wissen: Mal wieder ein verbitterter Romantiker, der die Frauen, die Politik, Religion und eigentlich die moderne Welt verabscheut. Houellebecq eben. Diesmal lässt er sein Leben hinter sich und gerät über einen alten Freund in Kreise wütender, ruinierter und zum Widerstand entschlossener Landwirte. Das Buch zum Gelbwesten-Aufstand.

Das können Sie sagen: Als Frau: Die hässlichen Chauvi-Details machen das Buch wieder mal unerträglich: Toxic Masculinity! Als Mann: Ja, hm, aber interessant …

 

John Lanchester: Die Mauer
Bild: Verlag

John Lanchester: Die Mauer

Das müssen Sie wissen: Nach einer Klimakatastrophe hat sich Großbritannien von der Außenwelt mit einer 10.000 Kilometer langen Mauer abgeschottet: gegen das steigende Wasser und gegen die "Anderen", die mit dem Boot über das Meer kommen. Ein junger Mann tritt auf dem Bollwerk zum zweijährigen Wehrdienst an.

Das können Sie sagen: Eine Dystopie, in der John Lanchester aber im Grunde nur die Dinge zu Ende denkt: Brexit, Fluchtbewegungen, Klimawandel. Was könnten die Folgen sein …

 

Simon Beckett: Die ewigen Toten
Bild: Verlag

Simon Beckett: Die ewigen Toten

Das müssen Sie wissen: Ihm verraten die Toten ihre letzten Geheimnisse: David Hunter, forensischer Anthropologe. Was im sechsten Teil der Reihe passiert: In einem stillgelegten Krankenhaus im Norden Londons wird eine Leiche entdeckt, teils mumifiziert. Es wird dann noch gruseliger.

Das können Sie sagen: Wie wäre es mit diesem Zitat? "Die meisten Menschen glauben zu wissen, wie Verwesung riecht. Sie denken, der Geruch wäre markant, unverwechselbar, der faulige Gestank des Grabes. Sie irren sich."

 

Sachbücher

Annie Ernaux: Der Platz
Bild: Verlag

Annie Ernaux: Der Platz

Das müssen Sie wissen: Mit ihrem autobiografischen Schreiben ist die Französin Annie Ernaux eine literarische Ausnahmeerscheinung. Bereits 1984 erschien ihr Buch über ihren Vater, das jetzt auf Deutsch vorliegt. Eine Erzählung über ein bäuerlich-proletarisches Milieu, über Familie, Enge und Zwänge, über Scham, Zuneigung und Abschied. Klarsichtig, wahr.

Das können Sie sagen: Das Buch, ohne das es In-Autoren wie Didier Eribon und Eduard Louis mit ihren radikalen Büchern zu Herkunft und Klasse nicht gäbe.

 

Francis Fukuyama: Identität
Bild: Verlag

Francis Fukuyama: Identität

Das müssen Sie wissen: Fukuyama war der, der nach dem Untergang der Sowjetunion vom "Ende der Geschichte" schrieb. Das sei mit der allem anderen überlegenen liberalen, marktwirtschaftlichen Demokratie erreicht. Jetzt fürchtet er um die liberale Demokratie. In der globalen Wirtschaft verlören Menschen ihre Identität, ihre Würde. Und wendeten sich darum ins Rechte, Nationalistische.

Das können Sie sagen: Ist das dann Ende vom Ende der Geschichte? Hoffentlich hat das Ende vom Ende dann auch bald ein Ende.

 

Kia Vahland: Leonardo da Vinci und die Frauen
Bild: Verlag

Kia Vahland: Leonardo da Vinci und die Frauen

Das müssen Sie wissen: Nominiert für den Sachbuchpreis der Leipziger Buchmesse – und zugleich ein Trend. Ebenfalls zum Jubiläum wird ja auch "Das Bauhaus und die Frauen" beleuchtet. Aber toll: Die Journalistin Kai Vahland erzählt von Bündnissen statt Affären! Der Da Vinci war echt okay.

Das können Sie sagen: Im Lauf des Jahres erscheinen auch noch "Marcel Proust und die Frauen", "Der Koran und die Frauen" … Dieser Bestsellertitel aber fehlt noch: "Die Männer und die Frauen – und die Divers*innen."

 

Heimat ist Albtraum
Bild: Verlag

Fatma Aydemir und Hengameh Yaghoobifarah (Hrsg.): Eure Heimat ist unser Albtraum

Das müssen Sie wissen: Das kann man einen mächtigen Debatten-Aufschlag nennen. 14 prominente deutsche Autoren mit Migrationshintergrund wie Sasha Marina Salzmann und Sharon Dodua Otoo, Olga Grjasnowa und Margarete Stokowski, aber auch der jüdische Max Czollek ("Desintegriert euch!"): Sie alle erheben sich zu dessen einjährigem Bestehen gegen Seehofers Heimatministerium.

Das können Sie sagen: Sagte ja auch die migrierte Merkel: Dann ist das nicht mehr mein Land!

 

Republik der Angst
Bild: Verlag

Frank Biess: Republik der Angst

Das müssen Sie wissen: Nominiert für den Sachbuchpreis der Leipziger Buchmesse erzählt der in Kalifornien lehrende deutsche Geschichtsprofessor die Geschichte der Bundesrepublik durch die sie prägenden Ängste. Und ob es nun um einen Rückfall in den Faschismus, die Öko-Katastrophe (80er und jetzt) oder Migration (90er und jetzt) geht – was Unsicherheit streute, wirkte dann auch stabilisierend.

Das können Sie sagen: Das stimmt doch auch für uns Einzelne, oder? Sag mir, was dir Angst macht, und ich sag dir, wer du bist.

 

Bas Kast: Der Ernährungskompass – Das Kochbuch
Bild: Verlag

Bas Kast: Der Ernährungskompass – Das Kochbuch

Das müssen Sie wissen: Seit einem Jahr steht sein "Ernährungskompass" als "Fazit aller wissenschaftlichen Studien" oben auf den Bestsellerlisten. Jetzt kann auch mit Bas Kast gekocht werden. Empfohlen morgens etwa: "Exotischer Fruchtsalat mit Kardamom und Kokosflocken". Mittags: "Gebratener Saibling auf lauwarmem Spinat und Süßkartoffel-Wedges". Abends: "Mediterranes Ofengemüse mit Kichererbsen und Minzjogurt". Gesund und Genuss und 111 Rezepte.

Das können Sie sagen: Und alles schmeckt nach Reibach.

 

Timothy C. W. Blanning: Friedrich der Große
Bild: Verlag

Timothy C. W. Blanning: Friedrich der Große

Das müssen Sie wissen: Wieder mal schenkt ein britischer Historiker den Deutschen einen neuen Blick auf ihre Geschichte – wie zuletzt Christopher Clark mit "Von Zeit und Macht". Bei Tim Blanning (übersetzt vom Augsburger Andreas Nohl) geht es nun explizit auch um die Homosexualität des alten Fritz, des Preußenkönigs.

Das können Sie sagen: Kaltblütiger Militarist und brillanter Philosoph – das war ja immer schon schwer zusammenzubringen. Seine Griechen-Begeisterung mit dem Schwulsein dagegen gar nicht.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
dpa_5F98C2002DA2524D.jpg
Ratgeber

Was sollen wir lesen? Eine Anleitung, um die guten Bücher zu finden

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden