1. Startseite
  2. Kultur
  3. Journal
  4. Wo der Name Humboldt heute noch zu finden ist

Alexander von Humboldt

15.09.2019

Wo der Name Humboldt heute noch zu finden ist

Seinen Namen tragen Berge, Flüsse, Städte und Nationalparks: Schon zu Lebzeiten galt Alexander von Humboldt (1769-1859) als berühmtester Wissenschaftler seiner Zeit.
Bild: Maurizio Gambarini, dpa

Der große Forscher steht Pate für Tiere, Pflanzen und noch sehr viel mehr. Sein Name findet sich in aller Welt - und darüber hinaus.

Alexander von Humboldt gilt nicht nur als einer der bedeutendsten Forscher Deutschlands, er ist auch Namensstifter für fast 300 Pflanzen und mehr als 100 Tiere. Auch Ortschaften und sogar Mondkrater und Asteroiden sind nach ihm benannt. Wissenschaftler aus der ganzen Welt widmeten Humboldt ihre Entdeckungen. Eine Auswahl.

Welche Tiere nach Alexander von Humboldt benannt sind

Humboldtianidae: eine Familie der Landlungenschnecken, deren Vertreter zwischen zwölf und 50 Millimeter klein sind. Sie leben in den Gebirgsnadelwäldern von Mexiko und Texas.

Humboldt-Pinguin: gehört zur Familie der Brillenpinguine und lebt an den Pazifikküsten von Peru und Nordchile. Zu seinen Beutetieren zählen Makrelen, Sardellen und Tintenfische. Er wird von Seebären, Mähnenrobben und Haien gejagt.

Eine Humboldt-Pinguin-Familie im Tierpark Hellabrunn in München.
Bild: Matthias Balk, dpa

Humboldt-Kalmar: wird auch Riesen-Pfeilkalmar oder Riesen-Flugkalmar genannt, weil er die Fähigkeit hat, sich aus dem Wasser zu katapultieren. Er lebt im Gebiet des Humboldtstroms an der Pazifikküste Nord- und Südamerikas.

Patagonischer Skunk: (lat.: Conepatus humboldtii) eine Stinktierart, die im Süden Argentiniens lebt.

Canthon humboldti: eine Skarabäenart (auch Glückskäfer genannt), die 2003 im Regenwald Costa Ricas entdeckt wurde.

Histiotus humboldti: eine Fledermausart.

Lagothrix lagotricha: (englisch: Humboldt’s Woolly Monkey) eine Wollaffenart.

Humboldt-Totenkopfaffe: lebt im westlichen Amazonasbecken und ernährt sich von Insekten und Früchten.

Elzunia humboldti: eine Schmetterlingsart aus Kolumbien, Ecuador und Peru.

Bradycellus humboldtianus: eine Laufkäferart.

Polybothris humboldti: eine Prachtkäferart.

Eigenmannia humboldtii: eine Gattung der Glasmesserfische.

Inia geoffrensis humboldtiana: eine Unterart des Amazonasdelfins, der fast ausschließlich im Orinoco-Fluss in Venezuela vorkommt.

Taenaris humboldti: eine Edelfalterart.

Theridion humboldti: eine Haubennetzspinnenart.

Trypanosoma humboldti: ein Blutparasit.

Pygopterus humboldti: ein Raubfisch aus dem Perm, einer geologischen Zeitskala, die vor 252 Millionen Jahren endete.

Welche Pflanzen den Namen Humboldt tragen

Humboltia: aus der Pflanzenfamilie der Orchideengewächse.

Humboldtina: eine Pilzgattung.

Humboldt-Lilie: ist nur in Kalifornien heimisch und duftet stark während der Blüte im Juli.

Amanita humboldtii Singer: eine seltene Wulstlingsart aus den kolumbianischen Anden.

Utricularia humboldtii: eine fleischfressende Pflanze aus der Gattung der Wasserschläuche, die in Teilen Brasiliens, Guyanas und Venezuelas vorkommt.

Mammillaria humboldtii, Seticereus humboldtii: Kakteenarten.

Karwinskia humboldtiana: eine Kreuzdornart.

Alexander-von-Humboldt: eine Semi-Kaktus-Dahlie.

Die Semi-Kaktus-Dahlie "Alexander von Humboldt". Sie ist vor allem für ihre Farbenpracht bekannt.
Bild: Martin Schutt, dpa

Quercus humboldtii: eine Eichenart.

Pichia humboldtii: eine Hefenart.

Viola humboldtii: eine Veilchenart.

Salix humboldtiana Willd: eine Weidenart.

Tricholomopsis humboldtii: eine Holzritterlingart.

Gebirge, Gletscher und mehr

Alexander-von-Humboldt-Gebirge: eine Gebirgsgruppe am Rand der Antarktis, die von einer von Hermann Göring beauftragten Expedition 1938/39 entdeckt wurde.

Humboldt-Gletscher: liegt im Nordwesten Grönlands.

Humboldt-Gletscher: letzter Gletscher Venezuelas, der in den kommenden Jahren völlig verschwinden wird.

Humboldtstrom: kalte Meeresströmung an der Westküste Südamerikas, wird durch das El-Niño-Phänomen abgeschwächt.

Humboldtgebirge: ein mit ewigem Schnee bedecktes Gebirge an der Nordgrenze von Tibet. Die größten Berge erreichen eine Höhe von 6000 Metern.

Humboldt-Bucht: heute auch „Yos Sudarso Bay“ genannt, eine Meeresbucht im Norden der Insel Neuguinea.

Mont Humboldt: ein 1618 Meter hoher Berg in Neukaledonien.

Humboldt Mountains: ein Gebirge in Neuseeland.

Pik Alexander von Humboldt: ein Berg in Kirgisistan, der 2003 von einer Expedition der Sektion Berlin des Deutschen Alpenvereins erstbestiegen und benannt wurde.

Alexander-von-Humboldt-Nationalpark: ein von Humboldt selbst benanntes Naturschutzgebiet auf Kuba, zugleich Unesco-Weltnaturerbe.

Pico Humboldt: zweithöchster Berg Venezuelas, auf dem auch der oben erwähnte Humboldt-Gletscher zu finden ist.

Der Pico Humboldt in Venezuela. Auf ihm ist auch der letzte Gletscher des Landes zu finden, der Humboldt-Gletscher.
Bild: stock.adobe.com

Schacht Humboldt: ein Steinkohlebergwerk in Dölau bei Halle (Saale).

Zeche Humboldt: ein Kohlebergwerk in Mülheim an der Ruhr, das zwischen dem 17. Jahrhundert und 1929 benutzt wurde.

Humboldt-See: bei Duingen, Landkreis Hildesheim, Niedersachsen.

Mirador Humboldt: Aussichtspunkt auf Teneriffa.

Verschiedene Orte: Allein auf dem amerikanischen Kontinent sind zehn Städte und Gemeinden nach Humboldt benannt, acht davon liegen in den USA. Dort gibt es zudem drei Countys (also Landkreise), die seinen Namen tragen.

Straßen und Plätze: Mindestens 43 Humboldtstraßen gibt es in ganz Deutschland, zudem mindestens acht „Alexander-von-Humboldt-Straßen“. Dazu reihen sich einige Plätze mit dem Namen. Auch drei Brücken in Deutschland sind nach dem Forscher benannt: in Hamburg, Potsdam und Osnabrück.

Der Name Humboldt ist auch im Weltall zu finden

Humboldt: ein Asteroid des Asteroiden-Hauptgürtels im Sonnensystem, 1973 von niederländischen Forschern entdeckt.

Alexandra: ein weiterer Asteroid des Hauptgürtels, der bereits 1858 entdeckt wurde.

Catena Humboldt: ein Mondkrater.

Mare Humboldtianum: ein Mondmeer, also eine dunkle Tiefebene.

Auch ein bekanntes Werbeschiff sind nach ihm benannt

Alexander von Humboldt: ein deutsches Segelschiff aus dem Jahr 1906. Bekannt wurde es als Werbeschiff für die Biermarke „Beck’s“.

Die "Alexander von Humboldt" ist vor allem als Werbeschiff der Biermarke "Beck's" bekannt.
Bild: Maurizio Gambarini

Alexander von Humboldt II: ein deutsches Segelschiff und Nachfolger des gleichnamigen Schiffs aus 1906.

A. v. Humboldt: ein ehemaliges Forschungsschiff der DDR, später des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

Humboldt: ein peruanisches Forschungsschiff zur Untersuchung der Fischbestände.

Alexander von Humboldt: der frühere Name eines Kreuzfahrtschiffes (heute: Voyager) aus dem Jahr 1990.

Humboldt-Express-Klasse: war eine zwei Schiffe umfassende Kühlcontainerschiffsklasse der Hamburger Reederei Hapag-Lloyd, beide Schiffe wurden 2012 abgebrochen oder verschrottet.

CMA CGM Alexander von Humboldt: britisches Containerschiff aus dem Jahr 2013, das mehr als 16 000 Container laden kann.

Züge, Auszeichnungen und eine Firma

Humboldtin: ein seltenes, 1821 in einem verwitterten Braunkohlelager in Tschechien entdecktes organisches Mineral.

EC 46/47 Alexander von Humboldt: ein ehemaliges EuroCity-Zugpaar auf der Strecke Berlin–Brüssel.

Ballon Humboldt: ein Gasballon des Vereins zur Förderung der Luftschifffahrt, der 1893 während der Berliner wissenschaftlichen Luftfahrten eingesetzt wurde.

Maschinenbauanstalt Humboldt: ein Maschinenbauer, der 1930 mit der Motorenfabrik Deutz fusionierte. Später: Deutz AG.

Wissenschaftliche Auszeichnungen: In Deutschland gibt es vier Wissenschaftsmedaillen, die den Namen Humboldt tragen. Außerdem gibt es eine Humboldt-Medaille der European Geosciences Union sowie den Gay-Lussac-Humboldt-Preis, der auf Empfehlung der deutschen und französischen Forschungsministerien geschaffen wurde. Neben Humboldt stiftete auch sein mehrjähriger Weggefährte Joseph Louis Gay-Lussac seinen Namen.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier .

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren