Newsticker
RKI meldet 126.955 Corona-Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Journal
  4. Ernährung: Wissenschaft: Warum zu viel Fleischkonsum krank macht

Ernährung
12.12.2021

Wissenschaft: Warum zu viel Fleischkonsum krank macht

Schweinefleisch und Rindfleisch in einer Fleischtheke im Supermarkt.
Foto: Jan Woitas, dpa

Plus Die Menschen essen immer mehr Fleisch. In den vergangenen 30 Jahren ist der Fleischhandel geboomt. Welche Folgen zu viel Fleischverzehr für die Gesundheit und für die Umwelt hat.

Mit dem weltweit gestiegenen Verzehr vor allem von Rind- und Schweinefleisch ging einer Analyse zufolge in den vergangenen drei Jahrzehnten eine merkliche Zunahme ernährungsbedingter Krankheiten einher. Am größten sei der Einfluss in Nord- und Osteuropa sowie in den Inselstaaten der Karibik und Ozeaniens gewesen, berichten Forschende im Fachjournal BMJ Global Health. Sie untersuchten den Zusammenhang allerdings nicht direkt, sondern nutzten Handels- und Erkrankungszahlen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.