Newsticker
Moskau: In Mariupol haben sich 1730 ukrainische Kämpfer ergeben
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Journal
  4. Reportage: Warum die Zahl der Demonstrationen zugenommen hat

Reportage
22.04.2022

Warum die Zahl der Demonstrationen zugenommen hat

Protest auf der Straße: "Schwere Waffen jetzt" fordert ein Plakat bei einer Demonstration gegen den Krieg in der Ukraine in Berlin.
Foto: Paul Zinken, dpa

Plus Der Protest auf der Straße erlebt eine neue Hochzeit. Menschen demonstrieren gegen die Corona-Impfung, für das Klima, wegen des Kriegs in der Ukraine. Was ist da los?

In Mariupol hat sich an diesem Karsamstag der letzte Widerstand in ein Stahlwerk verschanzt. Sie – ukrainische Soldaten, Kämpfer, wohl auch Frauen und Kinder – werden im Ruinen-Versteck die Ostertage ausharren. Noch Tage später werden sie um ihr Leben fürchten, in unterirdischen Gängen. Russland droht mit totaler Vernichtung.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.