Newsticker
Erstmals über 200.000 Neuinfektionen gemeldet – Inzidenz über 1000
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Journal
  4. Weihnachten: 27 Geschenktipps der Redaktion. Hier: Teil 3, die letzten 9

Weihnachten
29.11.2021

27 Geschenktipps der Redaktion. Hier: Teil 3, die letzten 9

Und hier die letzte Runde unserer Geschenktipps für Weihnachten 2021.
Foto: stock.adobe.com

Alle Jahre wieder kommt mit der Weihnachtszeit die Frage: Was schenken? Wir stellen in drei Teilen unsere 27 Ideen vor für Überraschungen unter dem Christbaum.

Heute in Teil 3 unserer kleinen Serie mit Geschenkideen: Die letzten 9 Tipps für Kinder, Erwachsene und alles dazwischen.

Sonne fürs Schlafzimmer

Im Winter fehlt einfach Licht. Morgens, abends, dazwischen häufig auch noch – bestes Geschenk also: Licht, noch dazu eines, mit dem man sich angenehm durch die dunkle Jahreszeit schummeln kann, weil es denn Sonnenaufgang und -untergang simuliert, selbst wenn keine Sonne hinter den Wolken zu sehen ist. Vielleicht zudem am stilvollsten geht das mit den Tageslichtweckern von Philips. Das Wake-Up-Light „HF3651/01“ (199,99 Euro) hat neben der Tageslichtweckerfunktion noch eine dimmbare Leselampe und ein UKW-Radio intus und ist auch abends zu gebrauchen: Es bietet entspannende Naturtöne und ist auch ein hübsches Nachtlicht. Das Model „HF 3672/01“ (269,99 Euro) kann sogar über eine App gesteuert werden und die Schlafumgebung überwachen – auch, wenn es ganz dunkel, also lichtfrei ist.

Mini-Hörspiele

Titelgebender Klassiker: Einst soll Herbert von Karajan in ein Taxi gestiegen sein und auf die Frage, wohin es denn gehe, geantwortet haben: „Fahren Sie! Egal wohin! Ich dirigiere überall!“ Der Regensburger Autor und Regisseur Joseph Berlinger versammelt in „Karajan steigt ins Taxi“ (Tyxart) 44 solcher Anekdoten von Menschen der Musikgeschichte und reichert sie fein mit Musik an. Es treten auf: Gershwin und Strawinsky, Glen Gould, Hildegard Knef, Karl Böhm … Lauter Mini-Hörspiele – trotz einer etwas eigenwilligen Erzählerstimme ein Vergnügen.

Gin selbst kreieren

Gin-Sorten gibt es mittlerweile ja mehr als Wacholderbüsche im Ries. Zumindest gefühlt. Aber wer hat, hicks, schon einen Gin mit persönlicher Note? Also warum nicht mal den eigenen Gin kreieren. Den Do-it-yourself-Baukasten gibt es mitsamt Flasche, fünffach gebrannter Weizen-Spirituose, Trichter und Gewürzen. Schnapsdrosseln können dann prächtig tüfteln. Soll mehr Hibiskus oder mehr rosa Pfeffer an den Gin? Oder wäre im Winter doch eine Orangennote und Piment passender? Na, dann Prost! (www.private-gin.de, 49,95 Euro)

Körperwelten

Vielleicht kennen Sie ja die Spaß-T-Shirts, die durch Aufdrucke vorgeben, drunter wären sehnige, muskulöse Athletenkörper, auch wenn sich da die Plauze wölbt? Das hier scheint ähnlich – und doch genau das Gegenteil. Für den Nachwuchs statt für Erwachsene führen die „Anatomie“-T-Shirts (koakoa.fr) dorthin, wo im Grunde alle gleich aussehen, auf die Ebene der Organe. Und mit den dazugehörigen Textilfarben kann man sich das auch noch individuell und farbenfroh gestalten, damit es nicht nur pfiffig ist, sondern auch lustig aussieht.

Lesen Sie dazu auch

Kühe kuscheln

Kuscheln mit Kühen? Mag sich gerade für Stadtmenschen komisch anhören, wäre aber wohl gerade für die mal ein Erlebnis. Auf dem Hanshof in Neuselhalden im Landkreis Heidenheim können Kühe liebevoll gekrault werden. So nah kommt man den ruhigen Riesen sonst kaum. Mit viel Liebe begleiten die Besitzerin Silke Fischer und ihre Tochter Hannah die Gruppen über den Hof und erzählen über ihre Tiere.

Mit Kühen kuscheln? Warum nicht?
Foto: Ralf Lienert (Symbolbild)

Auch die Ziegen, Schafe, Pferde, Schweine, Hasen und Katzen dort sind für Streicheleinheiten empfänglich oder auch für einen Spaziergang zu begeistern. Nach dem Trubel kann man sich bei Kaffee und Kuchen im alten Kuhstall stärken. Wem der Hanshof zu weit entfernt liegt, kann auch nach anderen Höfen suchen, die Kuhkuscheln anbieten. Preise und Termine nach Absprache, im Netz unter kuehezumkuscheln.de.

Ein Buchling!

Okay, das ist jetzt eine Sache für Fans. Aber deren Schar ist ja riesig – und für die ist es eine Riesensache. Der Beweis: Als Walter Moers, literarischer Architekt der grandiosen Fantasiewelt von Zamonien, kürzlich ein sogenanntes Booknook vorgestellt hat, ein beleuchtbarer Kasten im Grunde, mit modellierter Szene aus den Katakomben von Buchhaim, das man hübsch im Format passend ins Buchregal stellen kann, für schlappe 500 Euro – da war die Bestellliste für die 111 limitierten Exemplare tatsächlich im Handumdrehen übervoll!

Aber der Modellierer Carsten Sommer hat da auf seiner Internetseite (carstensommer-objekte.de) ja noch ganz viel anderes aus Zamonien im Angebot. Zum Beispiel diesen entzückenden Buchling (22 Zentimeter hoch, für 260 Euro (plus Versand und Verpackung). Aber es gibt tatsächlich auch den Schattenkönig, natürlich den Autor Hildegunst von Mythenmetz, den Moers ja nur aus dem Zamonischen übersetzt, die Schreckse Inazea Anazazi und den Eydeeten Dr. Hachmed den Kibitzer. Hört sich für Nicht-Eingeweihte ein bisschen irre an? (lesen Sie „Die Stadt der träumenden Bücher“ und Sie werden verstehen – aber Vorsicht: womöglich auch süchtig! Und wünschen sich dann Buchlinge oder so was …

Ein Töpfer-Set

Immer mehr junge Menschen töpfern, verschenken Selbstgetöpfertes, machen Töpfer-Kurse. Das Berliner Label Mesh&Cloth verkauft unterschiedliche Töpfer-Sets für zu Hause. Der lufttrocknende Ton muss nicht im Ofen gebrannt werden. Egal ob Döschen, Schale oder Vase – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Nachdem die Meisterwerke einige Tage an der Luft getrocknet sind, können sie mit bunter Acrylfarbe verschönert werden, ein Versieglungsmittel macht das Material wasserdicht.

Töpfern liegt im Trend.
Foto: Uwe Bumann

Wer sich noch unsicher mit dem Töpfern ist, kann auch einen Online-Kurs der Künstlerin und Gründerin von Mesh&Cloth Elisabetta Lombardo zusätzlich buchen. Töpferkurse in der Nähe von Augsburg bieten auch die Töpferei Toscati in Königsbrunn oder der Töpferkeller in Mering an. (www.meshandcloth.com Töpfer-Sets ab 27,50 Euro, Online-Workshop 89 Euro)

Gemeinsame Zeit

Verrückte Idee: Anstatt sich jedes Jahr mit Geschenken zu überhäufen, einfach mal sich Zeit schenken. Ob mit den besten Freunden einen Spieleabend veranstalten, mit der Schwester für ein Wochenende in die Berge fahren oder mit der Familie einen Urlaub planen. Denn die gemeinsamen Erinnerungen und die Zeit mit unseren Liebsten bleiben das wertvollste Geschenk. Eingelöst werden kann das Geschenk auch bereits vor Weihnachten, um dem Trubel um Baum, Weihnachtsessen und Geschenken zu entfliehen.

Und der letzte Tipp?

Schenken Sie Ihren Lieben Klarheit. Denn vielleicht haben Sie ja wirklich selbst einen glühenden Wunsch dieses Jahr. Etwas, von dem Sie hoffen, dass es rauskommt, wenn Sie am 24. Dezember das Auspacken beginnen. Man kann dann natürlich auf das Gespür der anderen setzen - und enttäuscht werden in einem Maße, das manchmal über den Weihnachtsabend hinaus geht. Wer braucht so was in diesen ohnehin nicht ganz einfachen Zeiten, in denen wir einander doch möglichst eine Freude bereiten sollten? Drum vielleicht mal nichts die romantische Rätselrategeschenkewahl riskieren. Sondern einen beherzten Hinweis wagen. Wir wünschen uns und Ihnen jedenfalls schon jetzt: Möglichst schöne Wochen vor und ein harmonisches Zusammensein zu Weihnachten.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.