1. Startseite
  2. Kultur
  3. Katy Perry vor Gericht: Popstar soll Song kopiert haben

Prozess

30.07.2019

Katy Perry vor Gericht: Popstar soll Song kopiert haben

Popstar Katy Perry hat vor Gericht verloren: Sie soll in "Dark Horse" Segmente aus einem Song eines Rappers kopiert haben.
Bild: Carl Seidel, dpa

Katy Perry muss eine Niederlage vor Gericht einstecken. In "Dark Horse" soll sie Teile von einem Lied des Rappers Flame kopiert haben. Das bestritt sie allerdings.

Katy Perry (34) hat schon für viele Ohrwürmer gesorgt. Doch bei einem Hit könnte es sich um eine Kopie handeln. Perry musste sich vor Gericht einer Anklage eines christlichen Rappers stellen: Sie soll in ihrem Hit "Dark Horse" (2013) Teile aus seinem Song "Joyful Noise" verwendet haben.

Katy Perry vor Gericht: Popsängerin verliert Urheberrechtsprozess

Der Musiker Marcus Gray, auch "Flame" genannt, beschuldigte Perry, Teile seines christlichen Songs "Joyful Noise" aus dem Jahr 2008 kopiert zu haben. Laut US-Medienberichten kam am Montag (Ortszeit) eine Jury in Los Angeles zum Schluss, dass der Rapper Recht habe. Perry hingegen verteidigte im Laufe des Prozesses ihre Stellung, dass es sich bei ihrem Song "Dark Horse" um ein komplett originäres Werk handle.

Außerdem habe Perry das Lied des Rappers nicht gekannt. Ein Argument ihrer Anwältin lautete, dass der elektronische Beat von "Joyful Noise" so gewöhnlich sei, dass dieser gar nicht unter Urheberrecht stehen könnte.

Die Jury war scheinbar anderer Meinung. Das Gegenargument lautete, dass das kopierte Segment von "Joyful Noise" ein originelles Werk sei und dadurch das Urheberrecht verletzt wurde. Noch ist unklar, ob und wie viel Schadenersatz die Popsängerin selbst, aber auch ihre Songwriter und Produzenten dem Rapper zahlen müssen. 2014 erhob der Rapper die Klage gegen die "I Kissed A Girl"-Sängerin. (AZ mit dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren