Newsticker
Notfallzulassung für Impfstoff von Johnson & Johnson in den USA
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. "Manhattan Queen" im Kino: Vom Glück getroffen

Trailer und Kritik

17.01.2019

"Manhattan Queen" im Kino: Vom Glück getroffen

Tanz ins Karriereglück: Jennifer Lopez und Treat Williams in einer Szene von "Manhattan Queen".
Bild: Tobis Film, dpa

Jennifer Lopez glänzt in einer Komödie über eine ungeahnte Karriere. Hinter der Kamera steht Peter Segal, der schon "50 erste Dates" realisierte.

In fünfzehn Jahren harter und innovativer Arbeit ist es Maya (Jennifer Lopez) gelungen, ihren Supermarkt zu einer Wohlfühl-Oase zu verwandeln, in der sich Kunden und Angestellte wie alte Freunde auf Augenhöhe begegnen. Der Umsatz floriert dementsprechend.

Ein Erfolg, der dem Konzernchef nicht verborgen bleibt. Was ihn nicht davon abhält, Maya einen Mann als leitenden Manager vor die Nase zu setzen. Groß ist die Enttäuschung der 40-Jährigen, die nie ein College abgeschlossen hat und nun wohl am Endpunkt ihrer Karriere angelangt ist.

Dann geschieht das Unfassbare. Maya wird zu einem Vorstellungsgespräch in die Chefetage eines Kosmetikriesen gerufen, obwohl sie nie eine Bewerbung abgegeben hat. Firmenboss Anderson Clarke (Treat Williams) empfängt sie persönlich und zeigt sich von ihren Referenzen entzückt, die das Blaue vom Himmel versprechen und allesamt erstunken und erlogen sind.

"Manhattan Queen" im Kino: Jennifer Lopez überrascht

Die völlig überrumpelte Maya spielt das Spiel mit und wird prompt engagiert – zum Leidwesen ihres Lebensgefährten Trey (Milo Ventimiglia), der sich eine Familie wünscht. Maya verliert den Mann an ihrer Seite, dafür darf sie sich in der Firma selbst verwirklichen und auf Betriebskosten einkleiden. Doch da fängt diese Geschichte eigentlich erst an.

Komödien-Routinier Peter Segal („50 erste Dates“) hat ein romantisches Lustspiel vom alten Schlag gedreht. Das moderne Märchen erfüllt alle Erwartungen, einschließlich einer Tanz- und Gesangsnummer in der Küche, einer zünftigen Nobel-Einkleidungs-Montage und werbewirksamen Produktpräsentationen. Das von Jennifer Lopez angeführte, sympathische Ensemble verleiht der Story, die mit einigen Überraschungen aufwartet, trotzdem emotionale Bodenhaftung.

Manhattan Queen (1 Std. 43 Min.), Komödie, USA 2018 Wertung drei von fünf Sternen

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren