Newsticker
RKI registriert 7211 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz sinkt weiter auf 60,6
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Salzburger Festspiele: Liliom-Premiere: Erst der Rummel, dann der Kater

Salzburger Festspiele
18.08.2019

Liliom-Premiere: Erst der Rummel, dann der Kater

Ein Roboterarm holt den Mond von Liliom (Jörg Pohl) und Julie (Maja Schöne) herunter.
Foto: Matthias Horn, Salzburger Festspiele

Plus Franz Molnárs Theaterklassiker „Liliom“ kommt mit einem beeindruckenden Reigen an Bildern auf die Bühne. Die Stars sind zwei Roboter, trotzdem fehlt etwas.

Zwei Stunden auf dem Rummelplatz gewesen. Leuchtender Budenzauber, Musik und Geschrei, schön herumgeschleudert worden. Es konnte einem schwindlig werden. Gestaunt über Kunststücke und tolle Tricks, bisschen Kitsch darf ja sein. Es gab sogar Roboterarme, die den Vollmond vom Himmel holten und ein Planschbecken, in dem sie herumtobten. Erhitzte Menschen und verrückte Typen gesehen, Draufgänger und schöne Frauen, immer alle in Bewegung. Es lag was in der Luft… Alle wollten sich amüsieren, manchmal flogen die Fäuste, es gibt solche unverbesserlichen Kerle. Am nächsten Morgen leicht verkatert aufgewacht.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.