1. Startseite
  2. Kultur
  3. Sechste Karikaturen-Triennale gestartet

07.06.2009

Sechste Karikaturen-Triennale gestartet

Greiz (dpa) - Unter dem Titel "Im Dschungel der Kleinstadt" ist am Samstag die sechste bundesdeutsche Karikaturen-Triennale in Greiz (Thrüingen) gestartet.

Dabei präsentieren 47 renommierte Karikaturisten und Cartoonisten ihre satirischen Sichtweisen auf das Leben in der Provinz, wo bekanntermaßen jeder jeden kennt und die Leute sehr viel übereinander wissen. Eigens zur Eröffnung waren mehr als 20 der Künstler ins Vogtland gereist. Die etwa 200 Arbeiten sind bis zum 4. Oktober zu sehen. Die Leiterin des Greizer Sommerpalais, Eva-Maria von Máriássy, hofft angesichts des umfangreichen Programms zum 800. Jubiläum der Stadt auf mehr als 3500 Besucher. Am Eröffnungswochenende kamen etwa 400 Gäste.

Die Triennale der Karikatur, des Cartoons und der komischen Zeichenkunst im Greizer Satiricum ist seit 1994 eine bundesweite Institution und in ihrer Form wohl einmalig in Deutschland. Im Unterschied zu anderen Karikaturen-Schauen ist sie kein Wettbewerb, sondern hat musealen Charakter. Das Satiricum wurde 1975 im Greizer Sommerpalais als nationale Karikaturensammlung der DDR gegründet , wo in den folgenden Jahren mehrere Biennalen ausgetragen wurden. Mit der ersten Triennale 1994 wurde der Fokus auf ganz Deutschland ausgeweitet. Zur Sammlung des Museums gehört neben zeitgenössischen Arbeiten ein Schatz an historischen Karikaturen aus dem 17. bis 19. Jahrhundert.

Zu den bisherigen Themen der alle drei Jahre stattfindenden Schau gehörten die deutsche Einheit (2000), die Spaßgesellschaft (2003) und der Fußball (2006). Da das Sommerpalais im Greizer Park derzeit saniert wird, musste eine strikte Auswahl getroffen werden, wie von Máriássy erklärte.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren