Newsticker
Zahl der Corona-Toten erreicht den höchsten Stand seit Februar
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Streaming-Tipps: In den Louvre oder in die Oper nach München: Tipps zur Kultur im Netz

Streaming-Tipps
02.05.2021

In den Louvre oder in die Oper nach München: Tipps zur Kultur im Netz

Der Louvre ist geschlossen, der Platz davor ist leer. Doch das Pariser Museum macht nun über 480.000 Werke im Internet zugänglich.
Foto: Elko Hirsch, dpa

Einmal pro Woche präsentieren wir Tipps zum Schauen und zum Hören – solange der Lockdown unter anderem die Theater- und Konzerthäuser geschlossen hält.

Kunst: Der Louvre hat 75 Prozent seiner Kunstbestände fürs Internet zugänglich gemacht. Zum ersten Mal könne auf die Werke zugegriffen werden – unabhängig davon, ob sie im Museum ausgestellt, ausgeliehen oder eingelagert sind, erklärt das Haus. Die restlichen 25 Prozent des Bestands sollen unter www.louvre.fr bis 2023 folgen.

Oper: Ausgehend von einer realen Episode der Biografie Franz Schuberts, nämlich von seinem Aufenthalt in Atzenbrugg bei Wien, haben die Komponistin Johanna Doderer und der Librettist Peter Turrini im Auftrag des Gärtnerplatztheaters München die Oper „Schuberts Reise nach Atzenbrugg“ geschrieben. Sie ist als eine Voraufführung zur ausstehenden eigentlichen Uraufführung von diesem Freitag, 19.30 Uhr, bis 7. Mai, 23 Uhr auf br-klassik.de sowie auf gaertnerplatztheater.de abrufbar. Michael Brandstätter dirigiert, Regie führt Josef E. Köpplinger.

Lesung: Der Schriftsteller Navid Kermani war 2015 auf der sogenannten „Balkanroute“ unterwegs und berichtete davon, wie zu Fuß, in Bussen und in Sonderzügen ein Flüchtlingstreck von der Insel Lesbos in Richtung Deutschland zog. Das Ensemble vom Deutschen Schauspielhaus Hamburg hat seine Reportagen unter dem Titel „Einbruch der Wirklichkeit“ eingelesen. Die Lesung wird ab Samstag, 19 Uhr, für 24 Stunden kostenlos unter dringeblieben.de gestreamt.

Wie soll es nach Corona weitergehen? Das Sensemble Theater Augsburg will mit seiner Online-Lesereihe „Wie wollen wir leben?“ Denkanstöße geben. Jeweils zwanzig Minuten lesen Schauspieler des Theaters relevante Texte: am nächsten Mittwoch (20.30 Uhr) Christian Krug das eben erschienene Buch von Ferdinand von Schirach „Jeder Mensch“. Der Youtube-Link findet sich auf der Seite www.sensemble.de.

Was muss man lesen, was kann man beruhigt vergessen? Am Montag, 3. Mai, ab 19 Uhr gibt der Augsburger Buchhändler Kurt Idrizovic Tipps fürs Bücherfrühjahr, geht gemeinsam mit Michael Schreiner, dem ehemaligen Leiter der Kulturredaktion der Augsburger Allgemeinen, auf Reise durch die aktuelle internationale Literaturlandschaft - live aus der Königsbrunner Stadtbücherei. https://youtu.be/Mojsl4E-AjE

Konzert: Das Internationale Musikfest Hamburg startet am Freitag, 6. Mai, mit dem Stream eines Konzertes des Philharmonischen Staatsorchesters Hamburg unter seinem Chefdirigenten Kent Nagano. Auf dem Programm steht die Uraufführung von „Alisma“, ein Tripelkonzert für Violine, Cello, Klarinette und Orchester des Schweizer Komponisten William Blank sowie Beethovens 5. Sinfonie (elbphilharmonie.de). (AZ)

Das könnte Sie auch interessieren:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.