Newsticker
Corona-Gipfel beendet: Lockdown wird verlängert, aber Öffnungen sind möglich
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. "Vice" und "A Star is Born" für Produzentenpreise nominiert

Producers Guild of America

05.01.2019

"Vice" und "A Star is Born" für Produzentenpreise nominiert

Die Filmbiografie «Vice» mit Christian Bale und Amy Adams ist für den US-Produzentenpreis nominiert.
Bild: Matt Kennedy/Annapurna Pictures, LLC. (dpa)

Vor den Oscars werden in diesem Jahr zunächst die Trophäen der Hollywood-Produzenten verliehen. Gute Chancen haben die Filme "Vice" und "A Star is Born". Ebenfalls nominiert ist ein Science-Fiction-Actionfilm der Marvel Studios.

Die Golden-Globe-Favoriten "Vice", "A Star is Born", "Green Book" und die Tragikomödie "The Favourite - Intrigen und Irrsinn" haben ihre Chancen auf die diesjährigen Oscars weiter verbessert.

Der US-Produzentenverband nominierte am Freitag insgesamt zehn Spielfilme für den Spitzenpreis der Producers Guild of America (PGA). Ebenfalls im Rennen: "Black Panther", "BlacKkKlansman", "Bohemian Rhapsody", "Crazy Rich", "A Quiet Place" und "Roma". Über die Preise stimmen mehrere tausend Filmproduzenten ab.

Die Trophäen der Hollywood-Produzenten werden am 19. Januar in Los Angeles vergeben. Sie gelten als Barometer für die Oscars, die in diesem Jahr am 24. Februar verliehen werden. Häufig holt der PGA-Gewinner später auch den Oscar als bester Film, wie etwa "Shape of Water - Das Flüstern des Wassers" (2018), "Birdman" (2015), "12 Years A Slave" (2014) und "Argo" (2013).

Mit sechs Nominierungen geht die Politsatire "Vice" an diesem Sonntag als Favorit in das Rennen um die Golden Globes, die vom Verband der Hollywood-Auslandspresse verliehen werden. Christian Bale spielt darin den ehemaligen US-Vizepräsidenten Dick Cheney. (dpa)

US-Produzentenverband auf Twitter

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren