Newsticker
Ukraine meldet schwere russische Raketenangriffe im Osten
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Ausstellung: Kunst durch Zufall: Sabine Groschup im Augsburger Textilmuseum

Ausstellung
04.07.2022

Kunst durch Zufall: Sabine Groschup im Augsburger Textilmuseum

"Sweet Ladies of Darkness" von Sabine Groschup
Foto: Felix Weinold

Plus Sabine Groschup ist eine Grenzgängerin zwischen bildender Kunst, Film und Literatur. Sie spielt mit Sehgewohnheiten und dem Zufall und lässt Unbeteiligte zu Kollaborateuren ihrer Kunst werden.

Der Raum wird zum Traum und umgekehrt. Was ist Realität, was künstlerisches Abbild? Die lichte Fensterfassade des Industrie- und Textilmuseum Augsburg (Tim) ist architektonisches Element und künstlerisches Spiegelbild in einer Ausstellung der Künstlerin Sabine Groschup, die den 1000 Quadratmeter großen Raum des Museums eindrucksvoll bespielt. Auf sechs jeweils zwölf Meter lange Stoffbahnen hat Groschup den Blick auf die großen Fenster des TIM und die Bäume, die dahinter zu sehen sind, gebannt und sorgt so für eine reizvolle Duplizierung der Raumfront, die den Blick nach draußen ins Innere holt und die Betrachtenden die Augen reiben lässt. Gefertigt wurde dieses Kunstwerk in feinster Jacquard-Technik auf den Webmaschinen des Tim.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.