Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russland sieht nach Scheinreferenden Mehrheit für Anschluss besetzter Gebiete in der Ukraine
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. New York: Für das Musical "Phantom der Oper" fällt bald der letzte Vorhang

New York
20.09.2022

Für das Musical "Phantom der Oper" fällt bald der letzte Vorhang

Bald nicht mehr in New York zu sehen: Die Plakate für das Musical "Phantom der Oper".
Foto: Kathy Willens, AP/dpa

Das Phantom der Oper: Ein Klassiker des Broadways steht kurz vor dem Aus, kann aber auf imposante Zahlen zurückblicken.

Soll man nun lachen oder weinen? Muss man beeindruckt sein oder geschockt? Ein Klassiker des Broadways in New York wird nun eingestellt: Im Februar 2023 soll der letzte Vorhang für das Musical "Phantom der Oper" fallen. Das Musical von Andrew Lloyd Webber und Richard Stilgoe ist dort dann 35 Jahre gelaufen, es ist die dienstälteste Produktion und so etwas wie die Konstante in einem Geschäft, das ansonsten von Veränderung lebt.

Als das Musical 1988 Premiere hatte, war Ronald Reagan der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, und Michael Gorbatschow prägte gerade die Begriffe "Glasnost" und "Perestroika". Das Musical überdauerte die Zeitenwende von damals, ging auch nach den Terroranschlägen in New York nicht in die Knie und ließ sich von der Präsidentschaft von Donald Trump nichts anhaben. Wobei? Die Corona-Pandemie wird von den Verantwortlichen als Grund genannt, warum die Zuschauerzahlen zurückgegangen sind. Und die Zahl der Corona-Erkrankungen war in den USA wegen des Trump-Krisenmanagements ja besonders hoch....

Nicht die Nostalgie überwiegt, sondern ein Blick auf die Zahlen

Da sich die Produktion selbst tragen muss, überwiegt am Ende bei den Machern nicht die Nostalgie, sondern der Blick auf die nackten Zahlen. In der Woche, die am 11. September endete, seien rund 868.000 US-Dollar (867.000 Euro) eingespielt worden, hieß es. Diese Einnahme sei nicht hoch genug, um ein Musical mit großer Besetzung und aufwendigem Bühnenbild am Laufen zu halten.

Trotzdem fällt der Blick zurück imposant aus: Eingespielt hat das Stück in dieser Zeit rund 1,3 Milliarden Dollar, ein Betrag, den sonst nur Blockbuster-Kinofilme erreichen. Und mehr als 19,8 Millionen Menschen haben das Musical allein in New York gesehen – zum Vergleich, in Bayern leben zur Zeit ungefähr 13,2 Millionen Menschen. (mit dpa)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Umfrage von Civey anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Civey GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden.  –  Datenschutzerklärung

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

21.09.2022

Eins der schönsten Musicals die es gibt.
Traumhafte Stücke und tolle Inszenierung.

Permalink