Newsticker
Tote Zivilisten nach russischem Artilleriebeschuss in der Ostukraine
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Plagiate: Von der Arbeit eines "Plagiatsförsters"

Plagiate
12.06.2022

Von der Arbeit eines "Plagiatsförsters"

Sinkt der wissenschaftliche Standard? Immer wieder kommen Fälle ans Licht, in denen in wissenschaftlichen Publikationen Plagiate nachgewiesen werden können, also Textübernahmen, die nicht als solche gekennzeichnet sind.
Foto: Julian Stratenschulte, dpa

Plus Politiker stolpern über abgeschriebene Passagen in Doktorarbeiten. Das wirft nicht nur ein schlechtes Licht auf sie selbst. Die Forschung kann aber profitieren.

Ludwig Erhard brachte Martin Huber, dem Generalsekretär der CSU, den ganzen Ärger ein. Genauer gesagt sein Vorname. Der ehemalige Bundeskanzler wurde nämlich in die Dissertation des CSU-Politikers zum Thema „Der Einfluss der CSU auf die Weltpolitik der Bundesrepublik Deutschland von 1954 bis 1969 im Hinblick auf die Beziehungen zu Frankreich und den USA“ mehrfach erwähnt. Huber nannte ihn, wie es wissenschaftlicher Usus ist, immer nur mit seinem Nachnamen. Einige Male aber auch mit dem vollen Namen, und das machte Jochen Zenthöfer misstrauisch.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.