1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. 1,66 Milliarden Euro Kundengelder

Versammlung

25.06.2019

1,66 Milliarden Euro Kundengelder

Copy%20of%20DSC_0115.tif
2 Bilder
Ehrungen bei der VR-Bank Landsberg-Ammersee in Schondorf mit (von links) Marktbereichsleiter Marco Burgmann, Vorstandschef Stefan Jörg, den Geehrten Erwin Schulz, Rudolf Gallenmüller und Ludwig Wieser sowie Vorstandsmitglied Martin Egger.
Bild: Regina Seiter

Die VR-Bank Landsberg-Ammersee lud ihre Mitglieder nach Kaufering und Schondorf ein. Warum sich die Genossenschaft inzwischen „Mitgliederbank“ nennen darf

Ein wenig weht immer der Geist der Gründerzeiten durch die Hallen, wenn die Mitglieder der VR-Bank Landsberg-Ammersee zu den jährlich stattfindenden Ortsversammlungen zusammenkommen. Alle 18000 Mitglieder sind eingeladen, sich über ihre Bank zu informieren. Zwei Versammlungen bot die VR-Bank laut Pressemitteilung hierzu an. So waren die Mitglieder ins Landheim in Schondorf sowie in die VfL-Turnhalle in Kaufering eingeladen.

„Wir sind da, wo unsere Kunden sind“ – dieser Leitspruch bestimme seit dem Strategiewechsel 2011 nicht nur die Filialpolitik, sondern stehe auch über dem sozialen Engagement der VR-Bank, wie es in der Pressemitteilung weiter heißt. Die Marktbereichsleiter führten durch die Veranstaltungen: In Schondorf Marco Burgmann, verantwortlich für den Marktbereich Ammersee und in Kaufering Regina Zacherl für den Marktbereich Kaufering mit Andreas Gröbmüller, der den Bereich Landsberg verantwortet.

Vorstandsvorsitzender Stefan Jörg und Vorstand Martin Egger berichteten über das vergangene Jahr und die künftigen Vorhaben. Ganz besonders stolz war Jörg auf den Titel „Mitgliederbank“, den die VR-Bank Landsberg-Ammersee seit dem Jahreswechsel führen darf. Mehr als jeder zweite Kunde ist seitdem auch Mitglied, die Voraussetzung für diese Ehrenbezeichnung einer Genossenschaftsbank. Dazu kommt, dass die Bank für das Jahr 2019 zum zweiten Mal in Folge im Focus Money City-Contest die Auszeichnung „Beste Bank“ erhalten hat und das im Vergleich mit allen acht Banken in Landsberg.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Martin Egger erläuterte die Zahlen, die zum achten Mal in Folge ein erfolgreiches Jahr widerspiegeln. Das Eigenkapital konnte trotz eines Bilanzwachstums von fünf Prozent mithalten, die Mitgliederzahl steigt weiter und beträgt bereits zum Ende April weitere 320 Teilhaber mehr als zum Jahresschluss. Auf eine Zahl war Egger ganz besonders stolz: 1,66 Milliarden Euro verwaltete die Bank zum 31. Dezember 2018 im „betreuten Kundenvolumen“ für ihre über 35500 Kunden. Den Mitgliedern wird eine Dividende in Höhe von drei Prozent ausgezahlt.

Seit einigen Jahren gibt es bei den Versammlungen Vorträge von Gastreferenten. So erläuterte in Schondorf Christian Leis „Die kulinarische Identität“ und die Zukunft der Ernährung. In Kaufering sensibilisierte Notar Oliver Kuhn die Zuhörer für die General- und Vorsorgevollmacht und erläuterte das Wichtigste zur Patientenverfügung.

Zum Schluss wurden 56 Mitglieder für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt. Wegen des doch meist schon sehr hohen Alters waren nur wenige von ihnen anwesend, alle anderen erhalten ihre Urkunden und ein kleines Präsent nachgereicht. (lt)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren