Newsticker

Markus Söder moniert: Die Corona-Pandemie werde schöngeredet
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Achtung Umleitung: Der Bahnübergang in Dießen wird saniert

Dießen

16.10.2020

Achtung Umleitung: Der Bahnübergang in Dießen wird saniert

Der Bahnübergang in der Weilheimer Straße in Dießen wird in der letzten Oktoberwoche instand gesetzt.
Bild: Gerald Modlinger

Die Weilheimer Straße in Dießen wird Ende Oktober für rund eine Woche gesperrt. Das hat Folgen für die Fischerei.

Die Schäden am südlichen Bahnübergang in der Weilheimer Straße in Dießen werden Ende Oktober beseitigt. Wegen der dafür erforderlichen Gleisbau- beziehungsweise Ausbesserungsarbeiten wird der dortige Straßenabschnitt auf Antrag der Deutschen Bahn für eine gute Woche gesperrt - die Folgen werden auch die Anwohner mehrerer kleiner Straßen in Dießen zu spüren bekommen.

Die Vollsperrung sei notwendig, da ein halbseitiges Arbeiten mit Ampelanlage wegen der verbleibenden Restfahrbahnbreite nicht möglich ist, teilt die Marktgemeinde Dießen mit. Die vom Landratsamt verfügte Vollsperrung der Staatsstraße wird voraussichtlich vom 25. bis 31. Oktober andauern. Der gesamte Verkehr für Fahrzeuge, die das zulässige Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen nicht überschreiten, wird innerörtlich umgeleitet. Diese Umleitung erfolgt beidseitig über Jägerallee, Jahnstraße, Marienplatz, Fischermartlstraße und Tiefenbachstraße. Der Lkw-Verkehr wird großräumig über Utting, Finning, Hofstetten, Thaining, Reichling, Rott, Wessobrunn und Weilheim umgeleitet.

Seit Juli gilt Tempo 30 am Bahnübergang

Wegen der Schäden im Bereich des Bahnübergangs war bereits im Juli eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 Stundenkilometer erlassen worden. Nach Auskunft des Staatlichen Bauamts in Weilheim ist die obere Asphaltschicht der Straße nicht mehr dicht und es besteht die Gefahr von Frostaufbrüchen. Deshalb werde die sogenannte Verschleißschicht abgefräst und erneuert. (lt)

Lesen Sie dazu auch:


Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren