Newsticker

München überschreitet Corona-Grenzwert

21.07.2010

Alles wie gehabt

Dießen Beim Dießener Seniorenbeirat haben sich jetzt alle wieder lieb: In einer nichtöffentlichen Sitzung sind die in den vergangenen Monaten entstandenen Irritationen ausgeräumt worden. Jedenfalls berichtete Werner Forstner nach dem jüngsten Treffen, dass sowohl er als Vorsitzender als auch sein Vertreter Werner Lampert ihren Rücktritt vom Rücktritt erklärt haben. Beide seien von den sieben Anwesenden mit sechs bzw. fünf Stimmen in ihren Funktionen bestätigt worden. Auch Dr. Ludger Stürwald werde weiterhin als Schriftführer tätig sein.

Erheblicher Klärungsbedarf

"Der Klärungsbedarf war nicht unerheblich", sagte Forstner weiter. Unter anderem hob er hervor, dass deutlich geworden sei, dass nur der Vorsitzende den Seniorenbeirat nach außen vertrete, das Gremium eine beratende Funktion für die Entscheidungsträger im Gemeinderat und in der Verwaltung habe. Dass manche insbesondere auch von Stürwald geforderte Maßnahme für die Verbesserung der Verkehrssituation nicht umgesetzt worden sei, dafür hat Forstner Verständnis: Die Probleme seien bekannt, doch die Gemeinde habe einfach auch nicht die Gelder, um alle Wünsche zu erfüllen.

Trotzdem werde man diese Themen, die insbesondere Stürwald wichtig seien, weiterverfolgen. Ansonsten gelte: "Wir fangen wieder neu an, für unsere Senioren tätig zu sein, die Hilfe brauchen." Die Amtszeit des jetzigen Seniorenbeirats läuft noch neun Monate bis April 2011. (ger)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren