1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Amtsverzicht nach nur drei Monaten

05.12.2010

Amtsverzicht nach nur drei Monaten

Amtsverzicht nach nur drei Monaten

Augsburg, Landsberg Die Nachricht aus der bischöflichen Pressestelle in Augsburg schlug in Landsberg gestern ein wie eine Bombe: Nach nur drei Monaten im Amt gab der frühere Landsberger Stadtpfarrer Thomas Rauch beim Sonntagsgottesdienst im Hohen Dom bekannt, dass er Ende November Bischof Konrad Zdarsa seinen Verzicht auf das Amt des Dompfarrers und Stadtdekans angeboten habe. Rauch war noch von Zdarsa-Vorgänger Walter Mixa in dieses Amt berufen worden.

Der 43-Jährige übernimmt zum 1. Februar in Bobingen die Pfarrei "St. Felizitas", die nach einem Missbrauchsvorwurf gegen den langjährigen Stadtpfarrer Albert Mahl in Turbulenzen geriet. Dieser hat einen Strafbefehl über eine neunmonatige Bewährungsstrafe akzeptiert. Er soll vor acht Jahren ein Mädchen mit sexueller Absicht am Oberkörper berührt haben.

Bischof Zdarsa bedauert laut Pressemitteilung den schnellen Wechsel in der Dompfarrei: "Ich danke Pfarrer Rauch jedoch herzlich für die Bereitschaft, jetzt in einer Situation in Bobingen, die nicht einfach ist, die Pfarrei 'St. Felizitas' zu übernehmen."

Rauch selbst bezeichnet seine Entscheidung "als extrem schweren Herzensweg". Im Gespräch mit dem LT sagte er: "Jetzt geht es mir sehr gut, allerdings sind die letzten Monate sehr schwer gewesen." Er habe festgestellt, dass er der "geborene normale Gemeindepfarrer" mit seelsorgerischen Pflichten sei.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Nach vielen Gesprächen - unter anderem mit dem Bischof - habe er sich für diesen Weg entschieden. "Das ist eine Weichenstellung für mein künftiges Leben. Die Situation im Dom ist eine Sondersituation, als Gemeindepfarrer kann ich mehr bewirken." In Bobingen lebten 8000 Katholiken, die sich in einer sehr aufgewühlten Situation befinden. "Das ist eine seelsorgerische Herausforderung für mich", so Rauch. So komme er auch wieder ein wenig näher nach Landsberg, wo er großartige Jahre verlebt habe.

In Augsburg sorgte die Nachricht gestern für Gesprächsstoff in Kirchenkreisen. Beobachter glauben, dass auch eine Rolle gespielt haben könnte, dass Rauch nicht, wie er sich wohl gewünscht habe, Mitglied des Domkapitels geworden ist. An seiner Stelle wurde vergangene Woche Dekan Walter Schmiedel eingeführt, der Leiter der Priesterfortbildung im Bistum ist. Auch in Landsberg herrscht Irritation: "Ich kann mir darauf keinen Reim machen", sagte Kantor Johannes Skudlik gegenüber dem LT. Der Kantor geht davon aus, dass es inhaltliche Gründe sind, die Rauch zu diesem Schritt bewogen haben. (smi, lua, bau, kru)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
jor050.JPG
Landsberg

Mann fällt in den Mühlbach - komplizierte Rettung in Landsberg

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden