1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Asylunterkunft: Holzkreuz aufgestellt und angezündet

Landsberg

27.12.2015

Asylunterkunft: Holzkreuz aufgestellt und angezündet

Einen Zwischenfall hat es an der Landsberger Lechturnhalle gegeben. Symbolbild
Bild: Julian Leitenstorfer

An der Landsberger Lechturnhalle hat es einen Zwischenfall gegeben. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei.

Ein bislang unbekannter Täter lehnte am zweiten Weihnachtsfeiertag ein Holzkreuz (110 auf 76 Zentimeter) an den Zaun des Sportplatzes zur Lechturnhalle und zündete es an. Angehörige einer Security-Firma, die von Spaziergängern gegen 22.45 Uhr verständigt wurden, löschten die Flammen mit mehreren Eimern Wasser.

Die Herkunft des Holzkreuzes ist bislang unbekannt. Die Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen aufgenommen und ermittelt in alle Richtungen. In der Turnhalle sind Asylbewerber untergebracht. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 08141/612-0 zu melden.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

30.12.2015

Ich schäme mich zu tiefst ein Bürger dieser Stadt zu sein - wenn hier niemand außer mir da ist und einen Kommentar abgibt.

Es kann doch nicht sein, das Weihnachten alle in den Kirchen sitzen sich die Geschichte von Maria, Josef und Jesus anhören - die Urflüchtlichsfamilie überhaupt und dann die obige unglaubliche Geschichte normal finden.

Ich hoffe zu tiefst das diese Menschheit bald ausstirbt - wie ehedem die Saurier - denn eine Menschheit - die nicht gelernt hat zusammenzuhalten - hat es nicht verdient weiter als Menschheit zu existieren.

Ich jedenfalls bin stolz darauf auf diese Welt gekommen zu sein und nicht auf Deutschland.

Bin ich jetzt auch ein besorgter Bürger ?????

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren