Newsticker

"Der Winter wird schwer": Merkel verteidigt massive Kontaktbeschränkungen
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Auch JVA-Insassen waren mit dabei

Aktion

18.05.2015

Auch JVA-Insassen waren mit dabei

Auch sie haben fleißig bei der „Aktion Saubere Landschaft“ mitgeholfen – die Schüler der Klasse 6f der Johann-Winklhofer-Realschule.
Bild: Andreas Létang

Schulen und Organisationen sammeln Lkw-Ladungen voll mit entsorgtem Müll

Zwischen März und April haben wieder Schulen, Vereine und Organisationen der Stadt Landsberg an der Aktion „Saubere Landschaft“ teilgenommen. Das Stadtgebiet mit den Ortsteilen Ellighofen, Erpfting, Pitzling und Reisch wurde dabei in über 30 Reinigungsbezirke aufgeteilt. Das Ergebnis der Müllsammler ist dabei gleichzeitig beeindruckend wie auch erschreckend; es wurden drei Lkw-Ladungen voll gesammelt und entsorgt.

Darunter befanden sich achtlos entsorgte Altreifen, Räder von Fahrrädern, jede Menge große Blechteile, vereinzelte Computerteile, Kleidung, ein kompletter Staubsauger, Teppiche, eine Brille, viel Glas und Plastik.

Durch die rege Teilnahme konnten inzwischen immer neue Reinigungsbezirke eingerichtet werden. Schöner wäre es natürlich, und da sind sich alle Beteiligten einig, wenn solche Reinigungsaktionen gar nicht erst notwendig sein müssten. Im ganzen Stadtgebiet sind ausreichend Möglichkeiten vorhanden, den Müll richtig zu entsorgen.

Beteiligt an der „Aktion Saubere Landschaft“ waren die Schüler der Grundschulen Katharinenvorstadt, am Spitalplatz, in der Platanenstraße und in Erpfting, die Schüler der Mittelschule Landsberg, der Freien Waldorfschule Landsberg, des Sonderpädagogischen Förderzentrums Landsberg, der Johann-Winklhofer-Realschule sowie die Pfadfinder Royal Ranger Landsberg.

Ebenfalls Müll gesammelt haben die Schützenjugend „Gut Ziel“ Reisch, der TSV Landsberg Abteilung Wanderfreunde, die Aktive Dorfgemeinschaft Pitzling, die Reservisten Kameradschaft Landsberg, das Kolping Bildungswerk Landsberg, die Bergwacht und die Wasserwacht Landsberg und die Freiwilligen Feuerwehren aus Erpfting und Ellighofen. Gefangene mit Aufsichtsbeamten der Justizvollzugsanstalt Landsberg stellten sich ebenfalls in den Dienst der guten Sache. (lt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren