Newsticker

EU sichert sich bis zu 160 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffs von Moderna
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Auch ein Maibaum hielt dem Sturm nicht stand

Tief Herwart

30.10.2017

Auch ein Maibaum hielt dem Sturm nicht stand

Nur noch das Fundament ist vom Eglinger Maibaum übrig geblieben.
2 Bilder
Nur noch das Fundament ist vom Eglinger Maibaum übrig geblieben.

Die Zunftstange in Egling ist umgestürzt. Die Feuerwehren hatten

Das Sturmtief Herwart hat in Egling vermutlich den Maibaum zu Fall gebracht. Auch anderswo mussten gestern Feuerwehren ausrücken, um Bäume von Straßen zu entfernen.

Starke Sturmböen waren offensichtlich der Grund, warum der Maibaum in Egling in der Nacht auf Sonntag umstürzte. Dies vermuten Bürgermeister Ferdinand Holzer und Feuerwehrkommandant Manfred Steininger, die beide selbst nicht vor Ort waren. Die Zunftstange lag zersplitterte am öffentlichen Platz vor der ehemaligen Gemeinde, wurde aber von der Feuerwehr am Morgen bereits wieder entfernt. Dies war sowieso für die nächste Zeit geplant, da im Mai 2018 ein neuer Maibaum aufgestellt wird. „Aber so was darf nicht passieren“, sagte der Bürgermeister, und Kommandant Steininger ist froh, dass niemandem etwas passiert ist.

Insgesamt blies der Wind zwar auch im Landkreis bis mittags stark, aber die Auswirkungen hielten sich insgesamt noch in Grenzen. Kreisbrandrat Johann Koller wusste von mehreren Feuerwehreinsätzen, um Bäume und Äste von Straßen zu entfernen. „Betroffen war vor allem die Strecke von Finning nach Schöffelding.“

Ausrücken mussten auch die Wehren von Hofstetten und Hausen, und in Kaufering sei an der B17 ein Bauzaun umgeweht worden, wie der Kreisbrandrat berichtete. Auch der Bauzaun an der ehemaligen Pflugfabrik in Landsberg hielt laut Polizei dem Winddruck nicht stand und stürzte kurz vor Mittag um. Da die Platten etwas in die Fahrbahn ragten, wurde die Feuerwehr alarmiert. Laut Polizeibericht wurden auch Verkehrszeichen umgeweht.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren