1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Auf besinnliche Texte folgen gute Taten

Johanneschor

01.12.2016

Auf besinnliche Texte folgen gute Taten

Der Johanneschor sang bei den Adventsandachten in Stadl und Pürgen. Die dabei gesammelten Spenden gehen an eine alleinerziehende Mutter.
Bild: Gisela Klöck

Viele Spenden und ein stimmungsvoller Adventsbeginn in Pürgen und Stadl

„Staad, staad, heit is’ Advent, wia unsa Kerzerl sche brennt“ – das altbayerische Adventslied war nur eines der wunderbar vorgetragenen Lieder bei den Adventsandachten mit dem Johannes-Chor unter der Leitung von Alexander Götz in Stadl und Pürgen. Zahlreiche Zuhörer wurden auf die „stade Zeit“ in den Kirchen St. Georg und St. Johannes Baptist eingestimmt.

Die Geschichte „Wann fängt Weihnachten an?“ von Rolf Krenzer war Teil der Andachten: „Wenn der Schwache dem Starken die Schwäche vergibt, wenn der Starke die Kräfte des Schwachen liebt, wenn der Habewas mit dem Habenichts teilt, wenn der Laute mal bei dem Stummen verweilt, und begreift, was der Stumme ihm sagen will, wenn der Leise laut wird und der Laute still, wenn das Bedeutungsvolle bedeutungslos, das scheinbar Unwichtige wichtig und groß, wenn mitten im Dunkel ein winziges Licht Geborgenheit, helles Leben verspricht, und du zögerst nicht, sondern du gehst, so wie du bist, darauf zu, dann, ja dann fängt Weihnachten an.“ Der Text passte nicht nur zum ersten Advent, sondern wurde von den Chormitgliedern auch in die Tat umgesetzt. Sprecher Gernot Kopf erklärte die Texte und Lieder. „Auch bei uns gibt es Menschen, die finanzielle Nöte haben, auf Herbergssuche sind. Barmherzigkeit ist Teil unseres Christentums.“ Die Lieder „Es weard scho glei dumpa“ und „Maria durch ein Dornwald ging“ wurden in den mit Kerzen erhellten Kirchen vom Chor hervorragend gesungen. Sehr gefühlvoll vorgetragen war auch „Some Say Love, it is a River“.

Pater Joaquim oblagen die Schluss- und Dankesworte bei der Andacht in Pürgen. Im Anschluss wurde die Eröffnung des Pürgener Adventsmarkts angekündigt. Auch in Stadl waren sehr viele Zuhörer gekommen. Pater Niklas übernahm dort den kirchlichen Teil. Die Spendensumme der Adventssingen wird der Johanneschor auf 700 Euro aufstocken und über die Caritas einer alleinerziehenden Mutter im Landkreis zukommen lassen, die dringend finanzielle Hilfe braucht. So hoffen die Sängerinnen und Sänger, dass ihr dadurch ein schönes Weihnachtsfest ermöglicht wird. (klö)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
jor060.jpg
Landsberg

Lechland-Center öffnet erst am 29. November

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden