1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Auf jeden Fall Schondorf

Kommunalwahl

26.02.2014

Auf jeden Fall Schondorf

Doppelte Kandidaten: vorne die Kandidaten der Freien Wählergemeinschaft in natura, dahinter auf dem Foto (von links): Kurt Bergmaier, Carsten Putzar, Rainer Kuhn, Dr. Iris Hallay-Losch, Wolfgang Schraml, Roland Haberl, Florian Gradl und Sabine Hochrieser. Nicht auf dem Bild ist Thomas Schneider.
Bild: Freie Wählergemeinschaft

Bürgermeisterkandidatin Dr. Iris Hallay-Losch will – ob mit oder ohne Amt – am Ammersee bleiben. FWS informiert

Schondorf Knapp 30 Gäste hat die Freie Wählergemeinschaft Schondorf (FWS) zu ihrer Wahlveranstaltung in der Sportgaststätte begrüßen können. Der Moderator des Abends, der frühere Gemeinderat Andreas Dhom, nahm gleich zu Beginn SPD-Bürgermeisterkandidat Dominic Scales und dessen Kritik am laufenden Bürgerbegehren ins Visier. Dhom verwies auf das Recht aller Bürger, sich hinter ein Bürgerbegehren zu scharen. Das schließe selbstverständlich auch die Gemeinderäte ein, von denen im Übrigen auch einige am seinerzeitigen Bürgerbegehren zum alten Sportplatz aktiv beteiligt waren.

Danach wandte sich die Aufmerksamkeit der eigenen Bürgermeisterkandidatin Dr. Iris Hallay-Losch zu. Auch sie plädierte als Erstes für einen fairen Umgang miteinander, berichtet die Freie Wählergemeinschaft weiter. Sie wies auf ihre jahrzehntelange Verbindung zu Schondorf hin, und darauf, dass sie nach Abschluss der Renovierung ihrer im letzten Jahr erworbenen Immobilie ihren Lebensmittelpunkt in Schondorf haben werde; und zwar mit oder ohne Bürgermeisteramt.

Die Schwerpunkte ihrer Arbeit als Bürgermeisterin sieht sie darin, mit ihrer Kompetenz als promovierte Betriebswirtschaftlerin die Finanz- und Haushaltspolitik zu ordnen, die bauliche Entwicklung zu steuern und die Kommunikation mit Gemeinderat und Bürgern in einer Kultur des Dialogs zu fördern.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Gesunde Streitkultur, bessere Ergebnisse

Danach stellten sich die Gemeinderatskandidaten mit ihren Zielen und Wünschen vor – und dabei zeigte sich bei manchen Themen auch die für die Freien Wähler in Schondorf typische Meinungsvielfalt. Wolfgang Schraml kam es besonders darauf an, im Gemeinderat auch kritische Fragen zuzulassen. Eine gesunde Streitkultur führe zu intensiverer Beschäftigung mit den Themen und erwiesenermaßen zu besseren Ergebnissen in der Sache.

Florian Gradl plädierte für eine langfristige Planung, die bezahlbaren Wohnraum für die Schondorfer schafft, altersgerechtes Wohnen ermöglicht und langfristig zu einem neuen Einheimischenmodell führt.

Für Roland Haberl war die Erneuerung der Wasserversorgung ein großes Thema. Kurt Bergmaier sieht die Erschließung des Prix-Geländes nicht so kritisch. Er geht davon aus, dass Kauf und Verkauf auf Null aufgehen werden. In der Seebergsiedlung sieht er die Chance für sozialen Wohnungsbau. Eine Sanierung hält er für nicht möglich.

Sabine Hochrieser liegt am Herzen, dass es sich Singles und ältere Menschen auch künftig noch leisten können, in Schondorf zu leben. Rainer Kuhn erwartet, dass die Gemeinde die sozialen Vereine unterstützt. Er plädierte dafür, die Staatsstraße westlich der Bahnlinie einzuhausen.

Carsten Putzar engagiert sich dafür, die Seebergsiedlung zu erhalten und kritisierte, dass sich die Werte in der Gemeinde immer mehr nach den Grundstückspreisen definieren und die Filetstücke der Gemeinde möglicherweise gegen Geld aufgegeben werden.

Eine angeregte Diskussion folgte. Man erhoffe sich, dass die Gemeinde der geschäftlichen Verödung der Bahnhofstraße entgegenwirke, hieß es beispielsweise. Feste sollen die Schondorfer besser miteinander in Kontakt bringen. Gewünscht wurde auch, bei zentralen Themen die Meinung der Bevölkerung vor Beschlüssen zu berücksichtigen. (lt)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%2034410795.tif
Natur

Die Igelbabys erst mal sitzen lassen

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen