Newsticker

Corona-Pandemie verschlechtert weltweite Ernährungslage
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Ausstattung mit modernen Geräten

26.07.2010

Ausstattung mit modernen Geräten

Landsberg Hebauf wurde im Agrarbildungszentrum in Landsberg für die laufenden Baumaßnahmen am Schul- und Verwaltungsgebäude in der Kommerzienrat-Winklhofer-Straße und am Gebäude der Haushaltstechnik an der Epfenhauser Straße gefeiert. Die Kosten für die Sanierung der Gebäude wurden mit 4,2 Millionen Euro veranschlagt.

Der Leiter des Agrarbildungszentrums Wolfgang Stützle erläuterte die Bauvorhaben. Der Umbau und die Neuausstattung des Chemielabors ermöglichen es seiner Meinung nach, die bisherige Laborausstattung mit den modernsten Geräten zu ergänzen. Die labortechnische Ausbildung der agrartechnischen Assistenten mit den Fachgebieten Biotechnologie und Pflanzenbau sowie Milchwirtschaft und Lebensmittelanalytik erfolge an neuester Technik und sichere so den in Fachkreisen guten Ruf der Schule.

Überfällig sei auch die Sanierung des Großen Hörsaals, dessen Ausstattung noch aus dem Jahr 1951 stammt. "Die Dämmung der obersten Decke und die Sanierung der Heizungsanlage werden mit Mitteln aus dem Konjunkturpaket finanziert", sagte Wolfgang Stützle. Derzeit werde das Dach neu eingedeckt. Spätestens Ende August sollen dort die Bauarbeiten abgeschlossen sein.

Das Gebäude der Haushaltstechnik in der Epfenhauser Straße wird für den Ausbildungsbetrieb komplett saniert. Für das Süddach ist eine Fotovoltaikanlage für Schulungszwecke mit verschiedenen Modulen vorgesehen. Da bereits am 27. September der Kursbetrieb für jährlich etwa 1500 Teilnehmer in der Haushaltstechnik und über 3500 Teilnehmer der Landmaschinenschule beginnt, müssen bis dahin die Arbeiten fertiggestellt sein.

Wolfgang Stützle dankte der Bauverwaltung des Bezirks Oberbayern für die zügige Umsetzung der Baumaßnahmen. Die Finanzierung der Maßnahmen übernehme der Bezirk Oberbayern, für das Schulgebäude wurde vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten ein Zuschuss bereitgestellt. Nach dem Richtspruch des Zimmerers lud das Agrarbildungszentrum Handwerker, Planer und Nachbarn zu einer zünftigen Brotzeit ein. Die Einweihungsfeier ist am 26. November geplant. (lt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren