Newsticker

Lauterbach: Bundesregierung soll Signal gegen angekündigte Lockerungen in Thüringen setzen
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Auto zulassen: Lieber vor Ort als online

Auto zulassen: Lieber vor Ort als online

Auto zulassen: Lieber vor Ort als online
Kommentar Von Gerald Modlinger
28.02.2020

LT-Redakteur Gerald Modlinger sieht keinen Vorteil in der Online-Zulassung von Autos.

Dass Online statt vor Ort nicht immer die bessere Wahl ist, diese Erfahrung dürften die meisten von uns schon gemacht haben. Das gilt auch für die Online-Zulassung. Wer vom häuslichen Computer oder Smartphone aus sein Auto zulassen will, spart sich zwar den Weg zum Landratsamt. Andererseits muss er dann aber erst noch ein paar Tage warten, bis er nach den zugesandten Unterlagen die Stempel- und HU-Plakette aufkleben und sein Kennzeichen anstecken kann.

So ist es kein Wunder, dass der Anteil der Online-Zulassungen im Promillebereich verharrt und sich am Andrang in der Zulassungsstelle im Landratsamt überhaupt nichts verändert hat. Nur dann, wenn eine Kfz-Zulassung so schnell wie eine Banküberweisung geht und ohne analoge Elemente wie die besagten Plaketten auskommt, wäre die Online-Variante eine attraktive Alternative.

So bleibt die „Hybridvariante“ aus Online-Terminvereinbarung und persönlichem Erscheinen im Amt das Mittel der Wahl. Auch kein Problem: So oft im Leben lässt man ja kein Auto zu, und in ein paar Jahren könnte sich der Weg für die meisten im Landkreis verkürzen, nämlich dann, wenn das Landratsamt in Autobahnnähe eine Zweigstelle hat.

Wie man Wartezeiten in der Zulassungsstelle vermeiden kann, lesen Sie hier: Damit es in der Zulassungsstelle in Landsberg nicht so lange dauert

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren