1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Autofahrer zu kontrollieren, ist korrekt

Autofahrer zu kontrollieren, ist korrekt

Autofahrer zu kontrollieren, ist korrekt
Kommentar Von Stephanie Millonig
25.11.2019

Wer alkoholisiert oder unter Drogen Auto oder als Raser Autorennen fährt, dem droht der Führerscheinentzug. LT-Redakteurin Stephanie Millonig findet es gut, dass es Kontrollen gibt.

Ein paar Mal zu schnell gefahren, feucht-fröhlich gefeiert und dabei erwischt worden – der Führerschein ist weg. Dann sind oft die Kontrollbehörden die Bösen, die einen auf einen langen Weg schicken, bis die Fahrerlaubnis wieder zugeteilt ist. Nein, ganz so nonchalant sollte die Sache nicht gesehen werden. Überhöhte Geschwindigkeit zählt zu den häufigsten Unfallursachen.

Wer alkoholisiert ist, ist auch gerne zu schnell unterwegs beziehungsweise verliert die Kontrolle über sein Gefährt. Die Zahlen des Deutschen Verkehrssicherheitsrats verraten, dass bei Unfällen mit Personenschaden 2018 in 4,5 Prozent der Fälle Alkohol im Spiel war. 7,5 Prozent der getöteten Verkehrsteilnehmer starben infolge eines Alkoholunfalls.

Wer Auto fährt, muss sich der Gefahren bewusst sein

Es ist also in unser aller Sinne, dass kontrolliert und auch konsequent geprüft wird: Niemand möchte auf der Straße einem Schlangenlinien fahrenden Betrunkenen begegnen – weder als Fußgänger noch als Rad- oder Autofahrer. Haschisch und Koks erhöhen die Fahreignung genauso wenig. Wer sich in ein Auto setzt und startet, muss sich bewusst sein, dass von einem Fahrzeug eine potenziell tödliche Gefahr ausgeht und sich entsprechend verhalten.

Lesen Sie dazu auch: Was tun, wenn der Führerschein weg ist?

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren