Newsticker

RKI: Erneut mehr als 1000 Neuinfektionen an einem Tag
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. B17: Unfallfahrer lässt verletzten Motorradfahrer zurück

Landkreis Landsberg

19.06.2020

B17: Unfallfahrer lässt verletzten Motorradfahrer zurück

Zahlreiche Unfälle haben sich am Donnerstag auf den Straßen im Landkreis Landsberg ereignet.
Bild: Julian Leitenstorfer (Symbol)

Zahlreiche Unfälle halten die Einsatzkräfte im Landkreis Landsberg auf Trab. Auf der B17 ereignet sich ein besonders schwerer Fall von Unfallflucht.

Gleich mehrere schwere Unfälle haben sich im Lauf des Donnerstags auf den Straßen im Landkreis Landsberg ereignet. Mehrere Verkehrsteilnehmer wurden dabei zum Teil schwer verletzt. Besonders bitter: Nach einem Unfall auf der B17 ließ ein Unfallfahrer einen verletzten Motorradfahrer einfach liegen und fuhr weiter.

Wie die Polizei mitteilt, war ein 31 Jahre alter Motorradfahrer gegen 16 Uhr auf der B17 in Richtung Augsburg unterwegs. Der Mann befuhr die linke Spur. Auf Höhe Igling zog ein auf der rechten Spur fahrender Pkw-Fahrer nach links, bemerkte den Motorradfahrer offenbar und fuhr wieder zurück auf die rechte Spur. Der Motorradfahrer war jedoch auch nach rechts ausgewichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden und versuchte noch weiter nach rechts zu gelangen. Dabei kam er jedoch auf den Seitenstreifen und letztlich ins Bankett, stürzte und zog sich hierbei leichte Verletzungen zu. Der Autofahrer fuhr einfach weiter, ohne sich um den Gestürzten zu kümmern. Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen.

Ein Lkw-Fahrer übersieht eine Ape

Begonnen hatte der Tag mit zahlreichen Unfällen gegen 6.50 Uhr in Landsberg. Dort bog ein 31-jähriger Augsburger mit seinem Sattelzug von der Siemensstraße nach links in die Siegfried-Meister-Straße ab, übersah jedoch laut Polizei eine von rechts kommende Ape eines 17-Jährigen aus dem Landkreis Augsburg. Beim Zusammenstoß wurde der junge Mann leicht verletzt. Es entstand Sachschaden von rund 1400 Euro.

B17: Unfallfahrer lässt verletzten Motorradfahrer zurück

Am Nachmittag kam es – wie berichtet – bei Windach zum Zusammenstoß zweier Autos. Nach Polizeiangaben übersah eine 72-jährige Autofahrerin aus dem Landkreis München bei der Abfahrt von der Autobahn-Anschlussstelle einen von links kommenden Wagen. Dieser wurde von einer 42-Jährigen aus dem Landkreis Landsberg gesteuert. Durch den Zusammenstoß entstand Sachschaden von rund 45.000 Euro. Die Münchnerin wurde schwer verletzt in eine Klinik geflogen. Die andere Fahrerin kam mit leichten Verletzungen davon.

Eine Fußgängerin stürzt nach einem Fast-Zusammenstoß

Keine Kraftfahrzeuge waren am Donnerstagabend kurz nach 19 Uhr bei einem Unfall in Landsberg im Spiel. Wie die Polizei mitteilt, begegneten sich eine 59-jährige Fußgängerin und ein 31-jähriger Radfahrer auf dem gemeinsamen Rad- und Fußweg neben dem Hindenburgring in Fahrtrichtung Augsburger Straße. Da sich die Fußgängerin offenbar mittig befand und nicht auswich, wurde sie vom Radfahrer im Vorbeifahren gestreift, stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. Auch in diesem Fall sucht die Polizei nach Zeugen.

Gegen 23.30 Uhr wurde dann die B17 in Höhe Seestall zum Schauplatz eines Unfalls. Dort war ein 18-jähriger Autofahrer in südlicher Richtung auf der linken von zwei Fahrspuren unterwegs. Aufgrund des starken Regens verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, so die Polizei. Der Wagen geriet ins Schleudern und prallte zunächst mit einem entgegenkommenden Pkw zusammen, bevor er von der Fahrbahn abkam, die Böschung hinunter fuhr und letztlich mit einem Baum kollidierte. Der junge Mann und die beiden 74-jährigen Insassen des anderen Wagens wurden leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 16.000 Euro.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren