Newsticker

Personenschützer mit Corona infiziert: Heiko Maas in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Bäume müssen weichen

16.10.2009

Bäume müssen weichen

Landsberg (rt) - Seit mehreren Monaten wird die Waitzinger Wiese in Landsberg zu einem großen Fest- und Parkplatz ausgebaut. Neu ist, dass deswegen Bäume und Sträucher am Gottesackerangerweg und entlang der Benedikt-Hagg-Straße weichen müssen. Als Ersatz sollen Laubbäume gepflanzt werden, wie in der jüngsten Sitzung des Bauausschusses bekannt wurde.

Stadtbaumeisterin Annegret Michler verwies auf eine Nachricht von Forstdirektor Dr. Gerhard Gaudlitz, die sie nach eigenem Bekunden erst vor Kurzem von ihm erhalten hatte.

Ursprünglich eine Fichtenhecke

Der Leiter des städtischen Forstamtes teilte dem Landsberger Tagblatt auf Anfrage mit, dass es sich bei den zur Fällung vorgesehenen Gewächsen ursprünglich um eine Fichtenhecke gehandelt habe, die früher immer geschnitten worden sei, aber mittlerweile schon lange nicht mehr.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bäume zwischen 20 und 25 Jahre alt

Nach Angaben von Dr. Gaudlitz dürften die Bäume am Gottesackerangerweg zwischen 20 und 25 Jahre alt sein. Im Bereich der Benedikt-Hagg-Straße handle es sich eher um "Oldies". Der Forstexperte geht in diesem Fall von etwa 40 Jahre alten Bäumen aus. Diese stünden zu nahe am Straßenrand und behinderten deshalb die Sicht der Autofahrer.

Bereits im Frühjahr sollen die Lücken wieder geschlossen werden. Zu diesem Zeitpunkt werden nämlich, so Dr. Gaudlitz, eine ganze Reihe von Laubbäumen gepflanzt. Diese Arbeiten wird die Stadt an eine Fachfirma vergeben.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren