Newsticker

Corona: 90 Prozent der Deutschen lehnen Demos gegen Corona-Maßnahmen ab
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Belastetes Trinkwasser: Keine Entwarnung in Igling und Hurlach

Igling/Hurlach

28.05.2019

Belastetes Trinkwasser: Keine Entwarnung in Igling und Hurlach

In Igling, Hurlach und Lamerdingen muss nach wie vor das Trinkwasser abgekocht werden.
Bild: Matthias Becker (Symbolbild)

Noch suchen die Stadtwerke Landsberg vergeblich nach der Ursache für die Keime im Trinkwasser. In Hurlach und Igling muss weiter abgekocht werden.

Die Bürger in Hurlach, Igling und Lamerdingen müssen ihr Trinkwasser weiterhin abkochen. Die Anordnung des Gesundheitsamts gilt seit vergangenem Donnerstag und wird „frühestens Anfang nächster Woche“ aufgehoben, informieren die Stadtwerke Landsberg. Dies ist erst möglich, wenn drei negative Proben genommen werden. Diese werden aber immer in ein Labor eingeschickt und die Ergebnisse stehen erst nach einem Tag fest.

Lesen Sie dazu auch: Keime: In Hurlach und Igling muss das Trinkwasser abgekocht werden

Nach derzeitigem Stand liegen im Vergleich zur vergangenen Woche „bessere Messwerte“ vor, so die Stadtwerke. Anfangs seien noch elf coliforme Keime gefunden worden, nun seien es an allen Messstellen des Zweckverbands zur Wasserversorgung der Erpftinger Gruppe nur noch bis zu drei coliforme Keime.

„Wir haben alle potenziellen Schwachstellen abgesucht, die Ursache aber bislang noch nicht herausfinden können“, sagt Norbert Köhler, Technischer Vorstand bei den Stadtwerken.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren