Newsticker

Corona-Pandemie verschlechtert weltweite Ernährungslage
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Blasmusik und Schmankerl im Kloster

29.07.2010

Blasmusik und Schmankerl im Kloster

Wessobrunn Am Sonntag, 1. August, feiert man in Wessobrunn wieder das Wessobrunner Fest - das Fest der Bruderschaft von der unbefleckten Empfängnis Mariens. Die im Jahre 1710 gegründete Bruderschaft ist eng mit dem gut 300 Jahre alten Gnadenbild Mutter der schönen Liebe von Innozenz Metz verbunden, das in der Wessobrunner Pfarrkirche zu bewundern ist.

Um 10 Uhr beginnt der Festgottesdienst der Bruderschaft. Der Festprediger ist dieses Jahr Monsignore Hans Appel aus Dillingen. Der Wessobrunner Kirchenchor unter der Leitung von Joseph Kraus singt die Friedens-Messe, die aus Kraus' eigener Feder stammt. Nach dem Gottesdienst findet eine Prozession, angeführt von der Trachtenkapelle, mit Monstranz durch den Klosterhof statt.

Ab 11.45 Uhr bis 18 Uhr spielt dann die Trachtenkapelle Wessobrunn auf. Im Innenhof des Wessobrunner Klosterguts, das zur Erzabtei St. Ottilien gehört, können die Gäste unter schattigen Kastanienbäumen feinste Blasmusik und dazu bayerische Schmankerl genießen. Mit Schweinebraten, Rindsbraten, Schnitzel, frisch geräucherten Forellen, Steckerlfisch, Kaffee & Kuchen und Bier vom Fass wird der Gaumen verwöhnt. Geöffnet haben auch die Ateliers der im Klostergut beheimateten Künstler. Um 20.30 Uhr endet das Fest mit einer Lichterprozession von der Pfarrkirche St. Johannes zur Anhöhe zwischen Wessobrunn und Haid. (lt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren