1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Charmante, sehenswerte Ausstellung

Landsberg

22.03.2016

Charmante, sehenswerte Ausstellung

Raffinierte Abendroben in Schwarzweiß sind in der Säulenhalle zu sehen. 
4 Bilder
Raffinierte Abendroben in Schwarzweiß sind in der Säulenhalle zu sehen. 

„Der rote Faden“:  Die Teilnehmer der Kostüm-und Stelzen-Workshops präsentieren ihre Arbeiten in der Säulenhalle.

Neonfarben kommen dem Besucher der Ausstellung „Der rote Faden“ die fantastischen Reifrock-Kostüme der Teilnehmer des Kostümworkshops entgegen. Zwischen den Säulen der Ausstellungshalle aufgehängt, drehen sich die ausladenden Werke wie künstlerische Installationen. Durch Beleuchtung von unten kommen die knalligen Farben bestens zur Geltung, und die schmuckvollen Dekor-Objekte auf den Kleidern entpuppen sich beim näheren Hinsehen als Haushalts- und Drogeriewaren: Topfrascher, Gummihandschuhe, Massage-Schwämme, Platzsets, Rutschmatten und vieles mehr.

„Unsere Materialien sind so günstig wie möglich, mittlerweile kenne ich in München alle 1-Euro-Läden und die Betreiber kennen mich“, erzählt die Leiterin der Kostümworkshops und ehemalige Chefin der Kostümabteilung der Bayreuther Festspiele Renate Stoiber. Denn wie so häufig im kreativen Metier, sind auch bei diesem Großprojekt die Kosten ein bestimmendes Thema.

Dass die aktuelle Ausstellung, wie auch die vorangegangenen Theater-, Kostüm- und Stelzen-Workshop überhaupt veranstaltet werden konnten, ist dem Engagement von Projektleiter Wolfgang Hauck zu verdanken. Er schloss „dieKunstBauStelle“, „Die Stelzer“ und die „Mittelschule Landsberg am Lech“ zu einem Team zusammen, um über das Projekt „Jugend ins Zentrum“ der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V. im Rahmen des Programms „Kultur mach stark. Bündissse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung Bundesmittel zu erhalten. So ausholend wie die Benennungen, so komplex sind auch Beantragungs-, Verwaltungs- und Rechenschaftswege, die für ein solches Großprojekt zu beschreiten sind. Dass sich der Aufwand dennoch gelohnt hat, beweisen nicht nur die Exponate in der Ausstellung, einschließlich der Filmbeiträge, die zurückliegende Teilveranstaltungen des Projekts nochmals vor Augen führen, sondern vor allem die strahlenden und zurecht stolz glänzenden Augen der Teilnehmer und Teilnehmerinnen. 62 Jugendliche im Alter von 13 bis 18 Jahren nutzten das über das Jahr 2015 an 38 Tagen veranstaltete Angebot zu Theater-, Stelzen- und Kostüm-Workshops plus entsprechender Bildungsfahrten zu Ausstellungen rund um das Thema Kostüm und Theater, sowie dem Besuch einer Generalprobe an der Münchner Staatsoper. Ein Erfolg, zu dem man nur gratulieren kann, vor allem im Hinblick darauf, dass durch dieses Angebot einmal mehr Jugendlichen der Weg zur eigenen Kreativität und Schaffensfreude aufgezeigt werden konnte.

Charmante, sehenswerte Ausstellung

Hat man sich an den knallbunten, poppigen Sissi-Kleidern satt gesehen, bietet die Ausstellung in der Säulenhalle noch weitere reizvolle Stücke: Collagen zum Thema „kunterbunte Welten in Hülle und Fülle“, Miniatur-Kostümentwürfe an rund 25 Barbie-Puppen, sowie raffinierte Abendroben in Schwarzweiß aus Tyweck-Papier und Tüll, die an Red-Carpet-Auftritte erinnern.

Die ebenso charmante wie sehenswerte Ausstellung in der Landsberger Säulenhalle ist noch bis Mittwoch, 23. März, täglich zwischen 13 und 19 Uhr geöffnet.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren