Newsticker
Corona-Gipfel: Arbeitgeber müssen Homeoffice ermöglichen, Maskenpflicht wird bundesweit verschärft
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Chlorgas tritt aus: In Schondorf werden Personen verletzt

Schondorf

13.01.2021

Chlorgas tritt aus: In Schondorf werden Personen verletzt

In einem Einfamilienhaus in Schondorf ist Chlorgas ausgetreten. Die Rettungskräfte rückten mit Spezialisten an.
Bild: Julian Leitenstorfer

In Schondorf ist in einem Einfamilienhaus Chlorgas ausgetreten. Die Rettungskräfte rücken mit einem großen Aufgebot aus.

Zu einem Chlorgas-Unfall ist es am Mittwochvormittag in Schondorf gekommen. Mit einem Großaufgebot rückten die Rettungskräfte an, für die Bewohner endete der Vorfall glimpflich.

Wie die Polizei mitteilt, wurden in einem Einfamilienhaus zwei falsche Substanzen für ein im Haus befindliches Schwimmbad zusammengemischt. Der 76-jährige Schondorfer wollte nach Angaben der Polizei wie so oft, die Chemikalienreste aus einem der Kanister in einen gleichfarbigen anderen Kanister umfüllen. Er verließ sich auf die Farben der Kanister und bemerkte hierbei jedoch nicht, dass in den Behältnissen unterschiedliche Chemikalien enthalten waren. So kam es zu einer Säurebasenreaktion, wobei das Gemisch stark zum Blubbern und Schäumen begann und rasch Hitze entwickelte. Chlorgas wurde freigesetzt. Der Hauseigentürmer sowie ein anwesender Servicetechniker klagten über Reizungen der Atemwege und wurden deshalb ambulant behandelt.

Die Chemikalien werden fachgerecht entsorgt

Die Rettungskräfte waren mit einem Großaufgebot vor Ort, unter anderem war auch ein Gefahrguttrupp im Einsatz, so die Polizei. Die Chemikalien wurden fachgerecht entsorgt, das Haus musste gelüftet werden, weiterer Sachschaden sei nicht entstanden. Der südliche Teil von Schondorf war vorübergehend abgesperrt worden, akute Gefahr für Anwohner bestand laut Polizei jedoch nicht. Den Hausbesitzer erwartet eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung. (lt)

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren