Newsticker

Personenschützer mit Corona infiziert: Heiko Maas in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Corona: 39 Personen werden in Pandemiezentrum gebracht

Landsberg/Penzing

23.07.2020

Corona: 39 Personen werden in Pandemiezentrum gebracht

Im Gebäude 9 des Pandemiezentrums im Fliegerhorst werden in der Regel Kontaktpersonen von Covid-19-Infizierten untergebracht.
Bild: Thorsten Jordan

Seit gestern befinden sich 39 Personen im Pandemiezentrum des Landkreises in Penzing. Eine Person hat sich mit Covid-19 infiziert, 38 Kontaktpersonen werden derzeit getestet.

Seit gestern herrscht im Pandemiezentrum Penzing wieder rege Betriebsamkeit. Nachdem ein Bewohner einer Gemeinschaftsunterkunft im Landkreis Landsberg positiv auf Covid-19 getestet worden war, wurden am Mittwochabend insgesamt 39 Personen mit einem Bus in das Pandemiezentrum gebracht. Nach Informationen unserer Redaktion sind 38 Menschen in einem Gebäude, die infizierte Person in einem anderen untergebracht.

Erste Ergebnisse innerhalb von 24 Stunden

Derzeit werden, wie der Pressesprecher des Landratsamtes Wolfgang Müller, auf Nachfrage mitteilte, die 38 Kontaktpersonen des Infizierten von Mitarbeitern des Gesundheitsamtes getestet. Mit ersten Ergebnissen rechnet man laut Müller in den nächsten 24 Stunden. Solange müssen alle Betroffenen im Pandemiezentrum ausharren. Sie werden von Mitarbeitern der Abteilung Ausländerwesen und Asylangelegenheiten im Landratsamt mit Verpflegung versorgt. „Es darf ja niemand das Gelände verlassen“, so Müller.

Wie lange die 39 Personen im Pandemiezentrum bleiben müssen, könne jetzt noch nicht gesagt werden. „Das hängt von den Testergebnissen ab“, sagt Müller. Die infizierte Person sei derzeit zwar in Quarantäne, benötige aber keine ärztliche Betreuung.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren