Newsticker

Spahn: Bisher wurden rund 300 Corona-Infektionen über die App gemeldet
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Corona-Alltag: Normal ist das noch nicht

Corona-Alltag: Normal ist das noch nicht

Corona-Alltag: Normal ist das noch nicht
Kommentar Von Gerald Modlinger
26.04.2020

LT-Redakteur Gerald Modlinger blickt auf die neuen Corona-Regeln.

Väter dürfen wieder auf die Geburtsstation, die ersten Schüler wieder in die Schule, viele Läden dürfen wieder aufmachen, auch Gottesdienste dürfen bald wieder gehalten werden. So ein paar bis vor wenigen Wochen ganz selbstverständliche Dinge wird es also bald wieder geben.

Andererseits: Mit Normalität hat das alles noch nichts zu tun, wenn man sieht, welcher Aufwand getrieben wird, um etwa den Infektionsschutz in Schulen oder Kindergärten zu optimieren. Und an anderer Stelle werden die Infektionsschutzregeln noch einmal verschärft. Wer ab heute in einem Geschäft oder in Bus und Bahn ohne Mund- und Nasenschutz unterwegs ist, dem droht ein Bußgeld von 150 Euro, das ist deutlich mehr als die 100 Euro, die man ab Dienstag bezahlen muss, wenn man dabei erwischt wird, wie man innerorts mehr als 26 Stundenkilometer schneller fährt als erlaubt.

Es wird spannend, wie sich neben der gesundheitlichen Lage auch die gesellschaftliche Lage entwickelt. Bei manchen Leuten liegen die Nerven ja schon ziemlich blank, wie der Corona-Nachbarschaftsstreit in Pitzling zeigt.

Lesen Sie dazu, wie zumindest die Notbetreuung an den Kindergärten erweitert wird: Corona: Ist in den Kindergärten bald wieder etwas mehr los?

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren