Newsticker
Notfallzulassung für Impfstoff von Johnson & Johnson in den USA
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Corona und draußen sein: Bitte mehr Rücksicht

Corona und draußen sein: Bitte mehr Rücksicht

Kommentar Von Margit Messelhäuser
21.02.2021

Plus LT-Redakteurin Margit Messelhäuser war am Wochenende in Landsberg und am Ammersee unterwegs. Nicht alles, was sie dabei gesehen hat, gefiel ihr.

Es sind skurrile Bilder, die sich nicht nur in der Landsberger Innenstadt am ersten frühlingshaften Wochenende boten: Beim Anstehen an der Eisdiele – oder auch am Kiosk in Utting – haben alle ordentlich Abstand gehalten. Aber kaum hatte man sein Eis oder Getränk in der Hand, schienen bei vielen alle Corona-Regeln wieder vergessen.

Auf der Lechbrücke beispielsweise müssen die Pärchen nebeneinander laufen, können selbst für das kurze Stück nicht hintereinander gehen, um für den „Gegenverkehr“ genügend Abstand zu halten. Noch schlimmer: Obwohl Maskenpflicht in der Landsberger Innenstadt herrscht, flanieren manche über den Peter-Dörfler-Weg oder auch den Hauptplatz mit der Maske in der Hand oder lässig an einem Ohr hängend. Aber nicht nur in Landsberg, auch am Ammersee gab es Bereiche, um die man lieber einen großen Bogen machte.

Uns allen gehen die Corona-Regeln auf die Nerven und jeder will und soll das schöne Wetter nutzen, zu lange und zu dunkel war der Winter. Aber es kann doch nicht so schwer sein, ein bisschen Rücksicht zu nehmen. Vor allem, da die Krise keineswegs vorbei ist. Im Gegenteil: Auch im Landkreis tauchen immer mehr noch gefährlichere Virusmutationen auf.

Jeder fiebert auf den Moment hin, dass wieder gelockert wird, wer aber selbstherrlich für sich einfach lockert, sorgt nur dafür, dass alle noch länger unter den Vorschriften leiden.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren