Newsticker

Seehofer will Grenzkontrollen zu anderen EU-Staaten Mitte Juni aufheben
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Coronavirus: Besonnenes Handeln ist jetzt wichtig

Coronavirus: Besonnenes Handeln ist jetzt wichtig

Coronavirus: Besonnenes Handeln ist jetzt wichtig
Kommentar Von Dominic Wimmer
17.03.2020

Im Landkreis Landsberg gibt es sechs neue Corona-Fälle. LT-Redakteur Dominic Wimmer rät, nicht in Hysterie zu verfallen.

Es sind ernste Zeiten. Geschlossene Schulen, Kindergärten, Fitnessstudios, Hallenbäder, Bars, Kneipen, Gaststätten und vieles mehr. Die Corona-Krise erfordert ein entschlossenes Vorgehen der Behörden. Für jeden von uns sind die Folgen spürbar, aber nicht jeder kann die Maßnahmen nachvollziehen oder akzeptiert die entsprechenden Verhaltensregeln, soziale Kontakte auf ein nötiges Maß zu beschränken. Denn es haben sich groteske Szenen in den vergangenen Tagen an der Lechpromenade, in der Innenstadt oder den Flaniermeilen am Ammersee abgespielt. Cafés und Eisdielen platzten schier aus allen Nähten. Vielen war und ist offensichtlich völlig egal, dass jetzt jeder Einzelne von uns bei der Verhinderung der Verbreitung des Coronavirus mithelfen muss.

Die neuen Fälle sind wohl erst der Anfang

Traurigerweise sind die sechs neuen, gestern bekannt gewordenen Infektionen im Landkreis Landsberg wohl erst der Anfang. Weitere Fälle drohen. Umso wichtiger ist jetzt besonnenes Handeln – soziale Kontakte auf ein nötiges Mindestmaß herunterfahren, Hygienemaßnahmen beachten und nicht in Hysterie verfallen. Wir können dadurch all diejenigen schützen, denen das Virus gefährlich werden kann. Witze oder Ignoranz sind jetzt fehl am Platz. Denn es geht um Menschenleben.

Auch wenn das öffentliche Leben Schritt für Schritt eingeschränkt wird – panikartige Hamsterkäufe, wie man sie in den vergangenen Tagen in Landsberg, Kaufering oder Dießen beobachten konnte, sind nicht nötig. Supermärkte haben weiter geöffnet in nächster Zeit und die Lieferkette ist gewährleistet. Wir müssen uns nur an die neue Situation gewöhnen, die gerade für Geschäftsleute und Selbstständige nicht einfach sein wird. Wir alle müssen jetzt zusammenhalten, indem wir bewusst Abstand halten. Und wenn es irgendwann überstanden ist, dann können wir dem örtlichen Einzelhandel helfen, indem wir bereit sind, ein paar Euro mehr hinzulegen und vor Ort einkaufen. In diesem Sinne: Bleiben Sie gesund!

Mehr zum Thema: Sechs neue Coronavirus-Fälle im Landkreis Landsberg

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren