Newsticker

Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung für Corona-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Denklingen: Betondecke stürzt auf Baustelle ein - Vier Arbeiter tot

Denklingen

16.10.2020

Denklingen: Betondecke stürzt auf Baustelle ein - Vier Arbeiter tot

Einen schweren Arbeitsunfall hat es in Denklingen gegeben.
Bild: Thorsten Jordan

Unglück auf einer Baustelle in Denklingen: Dort ist am Freitagvormittag eine Betondecke eingestürzt. Mehrere Arbeiter wurden verschüttet, vier Menschen sind tot.

Ein schwerer Arbeitsunfall hat sich am Freitagvormittag in Denklingen ereignet. Das Unglück auf einer Baustelle forderte vier Todesopfer. Ein Großaufgebot von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr war vor Ort. Auch zwei Rettungshubschrauber landeten unweit der Unglücksstelle, die in einem Gewerbegebiet liegt.


Vier Arbeiter wurden getötet, ein Mann wurde leicht verletzt. Bei der Baustelle handelt es sich um die eines örtlichen Unternehmens. Derzeit sind Ermittler der Kripo Fürstenfeldbruck vor Ort und rekonstruieren das Geschehen. Kriseninterventionsteams und Notfallseelsorger betreuten weitere Mitarbeiter, Einsatzkräfte und Angehörige.

In Denklingen sind vier Männer auf einer Baustelle ums Leben gekommen. Polizeisprecher Andreas Aichele erklärt, was dort passiert ist.
Video: Thorsten Jordan

Ersten Ermittlungen zufolge waren die Bauarbeiter am Firmensitz ihres Arbeitgebers damit beschäftigt, eine Betondecke zu errichten, die zwei Gebäude miteinander verbinden soll. Die Decke war erst am Freitagmorgen gegossen worden. Aus bislang ungeklärter Ursache stürzte die Schalung der Decke komplett in sich zusammen. Die vier Arbeiter befanden sich gerade auf dem darunter stehenden Gerüst oder am Boden. Sie wurden von Trümmer- und Gerüstteilen getroffen und zum Teil darunter begraben.

Die Rettungskräfte konnten nur noch den Tod der Männer im Alter von 16, 34 und 37 Jahren feststellen. Nach Angaben eines Polizeisprechers waren zwei von ihnen sofort tot, bei den beiden anderen blieben Reanimationsversuche erfolglos. Zum Teil kamen ihre Angehörigen an die Unfallstelle und wurden vor Ort betreut. Das Gewerbeaufsichtsamt, die Berufsgenossenschaft und ein Gutachter untersuchten die Unglücksstelle. Die Staatsanwaltschaft Augsburg ordnete eine Obduktion der vier Getöteten für nächste Woche an.

Lesen Sie dazu auch: Feuerwehrkommandant nach Unglück in Denklingen: "Ein ganz schöner Schlag"

Auf einer Baustelle in Denklingen ist am Freitagvormittag ein Gerüst eingestürzt. Mehrere Arbeiter wurden verschüttet, vier von ihnen sind tot.
16 Bilder
Gerüst stürzt auf Baustelle ein: Der Großeinsatz der Rettungskräfte in Bildern
Bild: Thorsten Jordan
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

16.10.2020

Ein schrecklicher Unfall. Den Angehörigen dieser verunglückten Menschen gilt mein tiefstes Mitgefühl. Wer die Bilder dieses Ortes angeschaut hat, der fragt sich zwangsläufig nach der statischen Berechnung, denn soetwas hätte niemals passieren dürfen.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren