Newsticker
Gesundheitsminister wollen Besuchseinschränkungen in Senioren- und Pflegeheimen lockern
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Der Bauhof ist für Schnee und Eis gerüstet

Landsberg

02.01.2019

Der Bauhof ist für Schnee und Eis gerüstet

Die Stadt Landsberg sieht sich für Eis und Schnee gerüstet.
Bild: Stephanie Millonig

Ab heute sagt der Wetterbericht für Landsberg etwas Schnee an. Dann sind Winterdienst und Anwohner gefordert.

So richtig viel Schnee und Eis sind in diesem Winter noch nicht in Sicht, aber für die nächsten Tage sagt der Wetterbericht einige Flocken und Minusgrade an. Der Bauhof der Stadt Landsberg ist bestens gerüstet. Das verspricht die Pressestelle der Stadt. Es stünden genügend Personal und Fahrzeuge zur Verfügung, um die kommenden Schneemassen bewältigen zu können. In den Ortsteilen wird der Winterdienst des Bauhofs teilweise durch Subunternehmer unterstützt.

Wer wo räumt und wo gesperrt ist

Auf Folgendes wird hingewiesen:

Der Radweg Landsberg–Erpfting wird regelmäßig durch den Bauhof betreut. Der Winterdienst auf den Fahrbahnen sowie in den Gehwegbereichen in Erpfting und Ellighofen wird durch einen Subunternehmer durchgeführt.

Der Radweg Landsberg–Freies Feld–Pürgen wird durch den Bauhof regelmäßig betreut.

Folgende Treppen werden regelmäßig betreut:

Verbindung Hohes Kreuz bis zur Sandauer Straße (E-Werk);

Verbindung Neue Bergstraße zum Klösterl;

Verbindung Lechsteg–Von-Kühlmann-Straße (Neue Treppenanlage);

Verbindung Alte Bergstraße zur Helfensteingasse;

Verbindung Herkomerstraße bis Neue Bergstraße;

Verbindung Breslauer Straße bis Baugebiet Frieda-Weber-Straße;

Verbindung Parkplatz Rewe (Breslauer Straße) bis zum Krankenhaus (Gesola)

Sperrungen Folgende Treppen werden bei Schneefall gesperrt:

Verbindung Parkplatz Klösterl bis zur Schanzwiese;

Verbindung Neue Bergstraße zur Kleingartenanlage Pössinger Straße;

Verbindung Friedenstraße zur Josef-Kloo-Straße;

Neue Bergstraße zum Schloßberg;

vom Hofgraben zum Jungfernsprungturm;

Verbindung Martin-Kolmsperger-Straße zur Josef-Kloo-Straße Nord und Süd;

Verbindung Von-Kühlmann-Straße zum Lech/Mutterturm;

Bei entsprechender Witterung werden diese Treppenanlagen zeitnah wieder freigegeben.

Der Radweg vom Klösterl über den Wildpark nach Pitzling wird nachrangig betreut. Dies bedeutet, dass hier der Winterdienst erst nach Abschluss des regulären Winterdienstes durchgeführt wird.

Was Anlieger beachten müssen

Die verbleibenden Treppen sind gemäß der Räum- und Streupflichtverordnung durch die Anlieger zu betreuen. Alle Anlieger haben die Gehwege entlang der Grundstücksgrenze von Schnee und Eis regelmäßig und rechtzeitig freizuhalten.

Mehr Informationen zum Thema finden sich im Merkblatt „Winterdienst“.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren