Newsticker

Personenschützer mit Corona infiziert: Heiko Maas in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Der Gaudiwurm in Landsberg ist gerettet!

Landsberg

04.01.2018

Der Gaudiwurm in Landsberg ist gerettet!

Der Gaudiwurm am Lumpigen Donnerstag in Landsberg ist gerettet.
Bild: Thorsten Jordan (Archiv)

Die Stadt Landsberg springt nach der Absage des Faschingsvereins ein. Somit gibt es am Lumpigen Donnerstag doch einen Umzug.

Überraschende Wende in Sachen Gaudiwurm am Lumpigen Donnerstag. Nach der gestrigen Absage des Umzugs durch den Veranstalter, den Faschingverein „Landsberger Gaudiwurm e. V.“, hat die Stadt Landsberg die Organisation übernommen. Das wurde soeben in einer Pressemitteilung bekanntgegeben.

„Landsberg ist seit Jahren ein beliebtes Ziel für viele Faschingsbegeisterte aus dem ganzen Landkreis. Faschingsnarren aus Nah und Fern kommen bereits am Vormittag, um den traditionellen Gaudiwurm zu bestaunen oder auch teilzunehmen. Im letzten Jahr hatten sich 33 Gruppen beteiligt. 12.000 Menschen sind zum Faschingsumzug in die Stadt gekommen. Diese liebgewonnene Tradition gehört zu Landsberg am Lech“, heißt es von der Stadt. Sie übernimmt nach dem kurzfristigen Rückzug des Landsberger Faschingvereins die Durchführung der diesjährigen Veranstaltung am 8. Februar.

Den Gaudiwurm auch für die Zukunft zu sichern, ist Oberbürgermeister Mathias Neuner ein wichtiges Anliegen. So werden nach dem diesjährigen Lumpigen Donnerstag die Gespräche mit dem Faschingsverein gesucht.

Wichtige Info für alle Zugteilnehmer: Sie können sich an das Raum- und Veranstaltungsmanagement in der Stadtverwaltung wenden. Telefon: 08191/128-500.

Der Gaudiwurm in Landsberg ist gerettet!
192 Bilder
Landsberg feiert Fasching: Landsberger Gaudiwurm 2017
Bild: Thorsten Jordan
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren